Tally Weijl-Tram: In Zürich darf das „Sexy“-Webetram nicht fahren – in Basel bei der BLT schon

Die Modefirma Tally Weijl wollte auf einem VBZ-Tram Werbung anbringen lassen. Die „Sexy-Werbung“ ging den Verkehrsbetrieben aber offenbar zu weit, sie haben dem Vorhaben nicht zugestimmt.

Von: Sandro Hartmeier
Die Modefirma Tally Weijl wollte auf einem VBZ-Tram Werbung anbringen lassen. Die „Sexy-Werbung“ ging den Verkehrsbetrieben aber offenbar zu weit, sie haben dem Vorhaben nicht zugestimmt.

Zu sehen gewesen währen leichtbekleidete Models im „Fussball-Outfit“ und frivole Sprüche. Nach mehrere Wochen dauernden Überlegungen haben die VBZ die Anfrage der Modefirma nun abgelehnt.

Tally Weijl-Tram und neuer Werbanhänger bei der BLT 
In Basel scheint man es etwas weniger eng zu sehen. Bei der BLT ist seit kurzem der Be 4/8 250 im Tally Weijl-Look auf den Linien 10/11 im Einsatz. Im Nachhinein wurde das Tram auch in Basel als „sexistisch“ eingestuft, es darf aber weiterhin im Einsatz bleiben.

Weiter hat bei der BLT der B4 1316 eine Ganzwerbung der Kantonalbank/Pro Senectute erhalten.


Mehr zum Thema:

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar