Schwerer Tramunfall in Zürich fordert 3 Verletzte

Am frühen Morgen des 4. April 08 ist es an der Tramhaltestelle Dammweg in Zürich zu einem Unfall zwischen zwei VBZ-Tramzügen der Linien 15 und 13 gekommen, dabei wurden 3 Personen teilweise schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 100‘000 Franken, wie die VBZ mitteilten.

Von: Sandro Hartmeier
Am frühen Morgen des 4. April 08 ist es an der Tramhaltestelle Dammweg in Zürich zu einem Unfall zwischen zwei VBZ-Tramzügen der Linien 15 und 13 gekommen, dabei wurden 3 Personen teilweise schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 100‘000 Franken, wie die VBZ mitteilten.

Größere Kartenansicht

Als um 5:26 Uhr das „Mirage“-Tram der Linie 13 an der Haltestelle Dammweg in Richtung Innenstadt losfuhr, prallte von hinten das Tram 2000 Be 4/6 2014 der Linie 15 in den „Anhänger„ Be 4/6 1643 des 13er-Tramzuges. Durch den Aufprall wurde der 13er ungefähr 7 – 8 Meter nach vorne geschoben. Beide Trams entgleisten nicht.

Beim Zusammenstoss wurden 3 Passagiere, die sich im Anhänger des 13er-Trams befanden, verletzt. Eine Person erlitt leichte Schnittverletzungen, zwei Passagiere Bein- und Rückenverletzungen. Sie mussten in Spitalpflege gebracht werden. Im 13er befanden sich ungefähr 12 Fahrgäste, wie die Stadtpolizei mitteilte. Der Wagenführer des 15er-Trams erlitt einen Schock und wurde zur Abklärung ebenfalls ins Spital gebracht.

Das 15er-Tram war ohne Passagiere vom Depot Hard, beim Escher-Wyss-Platz, gekommen und befand sich auf der Fahrt zum ersten Linieneinsatz. Der 13er war mit Passagieren besetzt im Liniendienst unterwegs.

An beiden Trams, insbesondere am Be 4/6 1643, entstand grosser Sachschaden, der von den VBZ auf mindestens 100‘000 Franken geschätzt wird. Es ist nicht anzunehmen, dass der Be 4/6 1643 wieder aufgebarbeitet wird, die Ausrangierung der „Mirage“-Trams hat bei den VBZ bekanntlich bereits begonnen. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt, der 15er soll aber offenbar praktisch ungebremst in den 13er gefahren sein.

Der Trambetrieb der Linien 4 und 13 musste für die Bergungs- und Aufräumarbeiten an der Unfallstelle bis gegen 10 Uhr eingestellt werden, die VBZ setzten Ersatzbusse ein.


Mehr zum Thema:

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar