Loks von bls cargo-Güterzug bei Basel entgleist

Bereits am 2. April 08 entgleisten die beiden bls cargo Lokomotiven Re 4/4 171 „Därligen“ und 183 „Kandersteg“ in Basel Bad RB. Die Wagen des Richtung Süden fahrenden HANGARTNER-Güterzuges entgleisten nicht.

Von: Sandro Hartmeier
Bereits am 2. April 08 entgleisten die beiden bls cargo Lokomotiven Re 4/4 171 „Därligen“ und 183 „Kandersteg“ in Basel Bad RB. Die Wagen des Richtung Süden fahrenden HANGARTNER-Güterzuges entgleisten nicht.

Der Unfall ereignete sich gegen 10:30 Uhr in Basel Bad RB, ziemlich genau bei der Staatsgrenze Deutschland/Schweiz, offenbar beim befahren einer Weiche. Die beiden Loks entgleisten auf Schweizer Staatsgebiet, die Wagen des Zuges befanden sich hingegen in Deutschland. Laut Deutschen Medien ist die Schweizer Untersuchungsbehörde (UUS) für die Unfalluntersuchung zuständig.

Größere Kartenansicht

Die Gleisanlagen und die beiden Lokomotiven wurden erheblich beschädigt, laut ersten Schätzungen eines Sprechers der DB entstand ein Sachschaden von ungefähr 100‘000 Schweizer Franken. Personen und die Ladung des Zuges wurden nicht beschädigt. Auch die Fahrleitung wurde scheinbar nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Der restliche Zugsbetrieb wurde durch den Zwischenfall nicht behindert. Die Unfallursache steht noch nicht fest.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar