Erfolgreicher Seilwechsel bei der Skymetro am Flughafen Zürich

Von Montagmorgen, 7. April bis Dienstagmittag, 8. April 2008 wurde ein Antriebsseil im Tunnel 2 der Skymetro am Flughafen Zürich erfolgreich gewechselt. Während dieser Zeit stand lediglich eine Wagenkomposition der unterirdischen Verbindungsbahn zwischen dem Airside Center und dem Dock E zur Verfügung. In den Spitzenzeiten wurden Passagiere deshalb zusätzlich mit Bussen befördert.

Von Montagmorgen, 7. April bis Dienstagmittag, 8. April 2008 wurde ein Antriebsseil im Tunnel 2 der Skymetro am Flughafen Zürich erfolgreich gewechselt. Während dieser Zeit stand lediglich eine Wagenkomposition der unterirdischen Verbindungsbahn zwischen dem Airside Center und dem Dock E zur Verfügung. In den Spitzenzeiten wurden Passagiere deshalb zusätzlich mit Bussen befördert.

Seit Inbetriebnahme des Docks E im September 2003 hat die Skymetro bereits rund eine Million Kilometer zurückgelegt. Aufgrund der hohen Frequenz der Bahn wurde bereits im April 2006 das Seil des ersten Tunnels ausgewechselt. Nun wurde ein Antriebsseil beim zweiten Tunnel zur Erneuerung fällig. Mit dem Seilwechsel wurde nach dem Ende der Morgenverkehrsspitze um halb zehn Uhr am Montagvormittag begonnen. In der Folge war lediglich eine der beiden Tunnelröhren befahrbar. Damit für die Passagiere keine Unannehmlichkeiten entstanden, wurden in den Spitzenzeiten zusätzlich Busse eingesetzt.


Mehr zum Thema:

  • Die Skymetro
    Die Skymetro verbindet das Airside Center mit dem Dock E. Die unterirdische Bahn schwebt auf einem Luftkissen 0.1 Millimeter über dem Fahrweg und wird von Stahlseilen gezogen. Zu Spitzenzeiten verkehren drei Wagenkompositionen, die bis zu 4’200 Passagiere pro Stunde befördern können. Die gut zwei Minuten dauernde Fahrt legt die Skymetro ferngesteuert und ohne Fahrer an Bord zurück.

Mitteilung Unique / Flughafen Zürich AG

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar