Fussgängerin nach Kollision mit VBZ-Tram verstorben

Am Donnerstagnachmittag, 17. April 2008, kam es an der Dübendorfstrasse zu einer Kollision zwischen einem Tram und einer Fussgängerin. Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeugen.

Am Donnerstagnachmittag, 17. April 2008, kam es an der Dübendorfstrasse zu einer Kollision zwischen einem VBZ-Tram und einer Fussgängerin. Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeugen.

Gegen 14.30 Uhr war ein Tram 2000 der Linie 7 auf der Dübendorfstrasse in Richtung stadtauswärts unterwegs. Gemäss bisherigen Erkenntnissen wollte eine Frau offenbar zwischen den beiden Haltestellen „Glattwiesen und Probstei“ die Tramgleise überqueren. In der Folge wurde sie vom herannahenden Tram erfasst und so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb. Der genaue Unfallhergang ist im Moment noch unklar.

Größere Kartenansicht

Spezialisten des Unfalltechnischen und des Wissenschaftlichen Dienstes der Stadtpolizei Zürich sind im Einsatz. Die Identität der verstorbenen Frau steht noch nicht fest.

Die Wagenführerin des betroffenen Tramzuges steht unter Schock und wird psychologisch betreut. Im Tram wurde niemand verletzt.

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.


Mehr zum Thema:

Medienmitteilung Stadtpolizei Zürich

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar