SJ feiert RailOpt-Projektabschluss

RailOpt ist nicht mehr wegzudenken aus dem Arbeitsalltag der schwedischen Bahn SJ. In Rekordzeit von nur 18 Monaten führte die Qnamic AG die Planungs- und Dispositionssoftware bei SJ ein und seit Februar dieses Jahres werden über 2000 Lokführer- und Zugmitarbeiter sowie das Rollmaterial mit RailOpt geplant.

RailOpt ist nicht mehr wegzudenken aus dem Arbeitsalltag der schwedischen Bahn SJ. In Rekordzeit von nur 18 Monaten führte die Qnamic AG die Planungs- und Dispositionssoftware bei SJ ein und seit Februar dieses Jahres werden über 2000 Lokführer- und Zugmitarbeiter sowie das Rollmaterial mit RailOpt geplant.

Um diesen erfolgreichen Projektabschluss zu feiern, lud SJ die Geschäftsleitung der Qnamic AG sowie das ganze Projektteam zu einer Feier in Stockholm ein.

Jan Forsberg, CEO von SJ, betont in seiner Dankesrede die strategische Wichtigkeit der Einführung von RailOpt für SJ. Deshalb sei auch der Projektabschluss in Rekordzeit ein besonderer Grund zum Feiern.

Pär Helgesson, Projektverantwortlicher von SJ, ist ebenfalls sehr zufrieden mit dem Projektverlauf und meint: “SJ verfügt mit RailOpt über ein fortschrittliches Instrument zur Ressourcenplanung und ist gerüstet für künftige Marktanforderungen.”

SJ transportiert heute täglich 100’000 Passagiere zu 350 Destinationen in Schweden. Seit der Abspaltung von der Staatsbahn Statens Järnvägar 2001 galt es, sich den neuen Marktanforderungen anzupassen und die Produktivität zu erhöhen. Die Planung der Ressourcen bot sich zur Optimierung durch eine Software an, da sie noch auf Papierbasis erfolgte.

News Qnamic

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar