Ausgedienter Bahnwagen in Villmergen ausgebrannt

Auf einem Abstellgleis brannte am frühen Morgen des 21. April 08 ein ausgedientes Schienenfahrzeug aus. Der Sachschaden ist noch unklar. Als Brandursache stehen eine Fahrlässigkeit oder Brandstiftung im Vordergrund.

Auf einem Abstellgleis brannte am frühen Morgen des 21. April 08 ein ausgedientes Schienenfahrzeug aus. Der Sachschaden ist noch unklar. Als Brandursache stehen eine Fahrlässigkeit oder Brandstiftung im Vordergrund.

Eine Anwohnerin wurde am Montag, 21. April 2008, um 06:30 Uhr auf den brennenden Bahnwagen aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. Eine Equipe der Feuerwehr Rietenberg konnte den Brand bald löschen. Der Bahnverkehr war nicht behindert.

Der Brand richtete am ausgedienten Schienenfahrzeug – einem Bahnwagen mit Kabinenaufbau und Kran – erheblichen Sachschaden an. Insbesondere die Kabine brannte aus. Er lässt sich jedoch noch nicht beziffern.

Der betroffene Bahnwagen war Teil einer Bahnkomposition, die seit einiger Zeit unbenutzt auf einem Abstellgleis abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei ist der Brand auf eine Fahrlässigkeit oder auf Brandstiftung zurückzuführen. So müssen sich zuvor Unbekannte in der Kabine aufgehalten haben. Vermutlich in diesem Zusammenhang waren herumliegende Zeitungen, Lappen und Holzteile in Brand geraten.

Hinweise nimmt die Kantonspolizei in Wohlen, Telefon 056 619 79 79, entgegen.

Medienmitteilung Kantonspolizei Aargau

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar