Boswil: In Zug sexuell belästigt

Ein unbekannter Mann belästigte am Samstagabend in einem Regionalzug eine 17-jährige Frau sexuell. Sie konnte aus dem Zug flüchten.

Die junge Schweizerin bestieg am Samstag, 26. April 2008, um 21:30 Uhr in Othmarsingen, den Regio 7391 nach Muri AG. Beim Halt in Dottikon-Dintikon stieg ein Schwarzafrikaner zu und setzte sich direkt neben die junge Frau. Laut ihren Aussagen starrte er sie lange an und entblösste dann sein Geschlechtsteil. Zusätzlich bedrängte er die Frau körperlich, welche sich zu wehren versuchte. Dann setzte er sich sogar auf sie und schlug sie. Sie konnte ihn wegstossen und flüchtete aus dem Bahnwagen. Kurz darauf stieg sie in Boswil-Bünzen aus. Der Unbekannte fuhr im Zug weiter in Richtung Muri AG.

Die erst gegen Mitternacht verständigte Kantonspolizei fahndete noch nach dem Unbekannten, was jedoch erfolglos blieb.

Der Mann ist 20 bis 25 Jahre alt, ca. 180 bis 190 cm gross und von sportlicher Statur. Er ist schwarz und hat kurz rasierte schwarze Haare. Zur Tatzeit trug er einen dunkelblauen Trainingsanzug und dunkle Schuhe.

Offenbar sollen sich im fraglichen Bahnwagen mehrere Jugendliche befunden haben. Die Kantonspolizei in Wohlen (Telefon 056 619 79 79) bittet diese Fahrgäste und mögliche weitere Augenzeugen, sich zu melden.

Medienmitteilung Kantonspolizei Aargau / Sandro Hartmeier

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar