MAP Luzern – Mobilitätskarte für die Region Luzern

ÖVL. Im Rahmen des Mobilitätsmanagements wurde entschieden, eine neue Mobilitätskarte für die Region Luzern herauszugeben. Verantwortlich für das Projekt und für die Publikation ist der Zweckverband öffentlicher Agglomerationsverkehr Luzern ÖVL.

MAP Luzern ist die erste Karte, welche die verschiedenen Mobilitätsmöglichkeiten in Luzern übersichtlich darstellt. Sie ist ab sofort erhältlich.

Der Zweckverband öffentlicher Agglomerationsverkehr Luzern ÖVL ist Herausgeber dieser neuen Karte. MAP Luzern zeigt, wie man mit Velo, zu Fuss und mit dem öffentlichen Verkehr von Horw nach Rothenburg oder von Kriens nach Meggen gelangt. Dabei umfasst MAP Luzern drei Teile, verpackt in einer handlichen Plastikhülle:

  • eine Velokarte
  • eine Fussweg- und ÖV-Karte
  • eine Service-Broschüre mit Informationen zu Mobilität, Freizeit und Kultur sowie einem Strassen- und Haltestellenverzeichnis

Zusammen mit Projektpartnern konnte der ÖVL an der LUGA die neue Mobilitätskarte MAP Luzern präsentieren und vorstellen. Tony Maeder, Präsident des ÖVL, erwähnte in seiner Rede, dass mit dem neuen Produkt bestimmt nicht alle Mobilitätsprobleme gelöst werden können. Die MAP gibt aber die Gelegenheit, die eigenen Wege zu überdenken und besser zu entscheiden, mit welchem Verkehrsmittel diese abgewickelt werden sollen.

Gleichzeitig betont er, dass das Auto selbstverständlich nicht aus unserer Gesellschaft wegzudenken ist. Trotzdem muss nicht immer alles mit dem Auto bewältigt werden. In der Agglomeration Luzern gibt es einen hervorragenden öffentlichen Verkehr und attraktive Velo- und Fusswegverbindungen. Oft kommt man damit schneller ans Ziel, als man denkt.

Für T. Maeder ist die MAP Luzern deshalb eine Einladung, den wertvollen Lebensraum der Agglomeration Luzern zu entdecken und sorgfältig damit umzugehen. Man muss nicht immer weiter wegfahren, um ruhige, idyllische Plätze zu finden. In der Region Luzern gibt es eine Menge davon, wie die neue MAP aufzeigt.

Ältere Meldung zum Thema:
MAP Luzern – Mobilitätskarte für die Region Luzern

ÖVL. Im Rahmen des Mobilitätsmanagements wurde entschieden, eine neue Mobilitätskarte für die Region Luzern herauszugeben. Verantwortlich für das Projekt und für die Publikation ist der Zweckverband öffentlicher Agglomerationsverkehr Luzern ÖVL.

Eine Massnahme im Agglomerationsprogramm Luzern ist das Mobilitätsmanagement. Im Vordergrund steht die Mobilitätsabwicklung und nicht die Verkehrsinfrastruktur. Die verschiedenen Mobilitätsarten sollen optimal eingesetzt und miteinander verzahnt werden. Oft kommt man am schnellsten zum Ziel, wenn man Fortbewegungsarten kombiniert. Voraussetzung dazu ist, dass man das entsprechende Angebot kennt.

Deshalb lanciert der ÖVL eine neue Mobilitätskarte für die Region Luzern, die sogenannte MAP Luzern. Die Arbeiten an der MAP Luzern laufen auf Hochtouren. Die Publikation erfolgt Ende April 2008. Bei MAP wird das erste Mal die Agglomeration Luzern auf einem einheitlichen Plan dargestellt. Das handliche Kartenset beinhaltet neben den Plänen eine Servicebroschüre mit vielen Hintergrundinformationen und Tipps für eine optimale Mobilität. Ob zu Fuss, mit dem öffentlichen Verkehr, dem Velo oder dem Auto – die MAP Luzern zeigt die cleversten Routen und Verbindungen auf.

Das Ziel der MAP ist, die vielfältigen Möglichkeiten eines umweltgerechten Mobilitätsverhaltens in der Agglomeration besser bekannt zu machen. Sie soll auch Anreize bieten, diese Angebote vermehrt zu nutzen.

Die wichtigsten Partner sind: die öffentliche Gesundheitskasse Xundheit, der TCS Sektion Zentralschweiz, die vbl, die IG Velo Luzern, der Tarifverbund Passepartout, der Kanton Luzern und der Verein Luzerner Wanderwege.


Mehr zum Thema:

Webseite ÖVL

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar