tram bernwest: Der Dorfbrunnen Bümpliz wurde Ende März demontiert

In den Nächten von Dienstag, 25. März, bis Donnerstag, 27. März 2008, erfolgen die Demontagearbeiten für den Dorfbrunnen in Bümpliz. Die dafür notwendigen Vorbereitungsarbeiten sind für den 18. und 19. März 2008 vorgesehen.

tbw. In den Nächten von Dienstag, 25. März, bis Donnerstag, 27. März 2008, erfolgten die Demontagearbeiten für den Dorfbrunnen in Bümpliz.

Die eigentlichen Demontagearbeiten wurden jeweils zur verkehrsarmen Zeit zwischen 02.00 und 06.00 Uhr ausgeführt. Als Eigentümerin wird Stadtbauten Bern den Brunnen anschliessend umfassend sanieren lassen.

Anschliessend an die Demontage des Dorfbrunnens begannen auf dem betroffenen Abschnitt die Werkleitungsarbeiten. Um den Brunnen nicht zu beschädigen bzw. den nötigen Freiraum für die Baumaschinen im Rahmen der Arbeiten von Tram Bern West sicherzustellen, wird der Brunnen erst nach Beendigung aller Strassenarbeiten, also im Herbst 2010, an seinem neuen Standort montiert. Dieser befindet sich vor der Apotheke Dr. Gurtner in unmittelbarer Nähe zum heutigen Standort.

Der Dorfbrunnen von Bümpliz wird somit vor dem Gebäude aufgestellt werden, das vom Bümplizer Architekten Karl Indermühle gebaut wurde. Der gleiche Karl Indermühle hatte 1918 als Baudirektor der Stadt Bern vorgeschlagen, den damals noch „Oberen Spitalgassbrunnen“ genannten Brunnen der neu eingemeindeten ehemaligen Gemeinde Bümpliz zu schenken.

Größere Kartenansicht


Mehr zum Thema:

Medienmitteilung Tram Bern West

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar