Fahrleitungsstörung auf der Strecke Zürich – Chur und die Auswirkungen

Der Intercity 570 Chur – Zürich – Basel hat am Samstag 3. Mai 2008 um ca. 11.10 Uhr zwischen Wädenswil und Au (ZH) die Fahrleitung beschädigt, worauf die Strecke kurzzeitig für den gesamten Zugsverkehr gesperrt werden musste.

Von: Marcel Manhart (Text/Foto) / M. Huber (Text)
Fotogalerie
Der Intercity 570 Chur – Zürich – Basel hat am Samstag 3. Mai 2008 um ca. 11.10 Uhr zwischen Wädenswil und Au (ZH) die Fahrleitung beschädigt, worauf die Strecke kurzzeitig für den gesamten Zugsverkehr gesperrt werden musste. Zudem mussten auf der SOB-Strecke Wädenswil – Burghalden Ersatzbusse eingesetzt werden.

Die Züge der S-Bahn Linien S2 und S8 waren betroffen. Der nachfolgende Interregio 770 Chur – Zürich wurde in Pfäffikon (SZ) gewendet und verkehrte als Interregio 769 zurück nach Chur. Der IR 769 seinerseits verkehrte nur von Zürich HB bis Thalwil und wurde dort gewendet und verkehrte als IR 770 zurück nach Zürich HB. Anschliessend fuhr dieser EW IV-Zug dann als IR 773 nach Chur, normalerweise führt dieser IR eine IC-2000 Komposition.

Diese Komposition setzte sich wie folgt zusammen (Fahrrichtung Zürich HB – Chur)

Anschliessend verkehrte der EW IV-Pendel als IR 778 (Chur ab: 14.16 Uhr wieder nach Zürich HB an: 15.47), dies ebenfalls anstelle einer IC-2000 Komposition.

Gegen 12.00 Uhr war ein Gleis wieder befahrbar und es mussten nur noch kleinere Verspätungen von bis zu zehn Minuten in Kauf genommen werden. Ab 16.15 Uhr war die Fahrleitung repariert und die Züge konnten fahrplanmässig verkehren.

Da der Zeitpunkt der Aufnahme des eingleisigen Zugverkehrs noch nicht bekannt war, wurde vorgesehen den Intercity 569 Basel – Zürich – Chur via Winterthur – St. Gallen nach Sargans umzuleiten. Nach Ankunft des IC 569 aus Basel wurden in Zürich HB wie planmässig üblich die in Chur für den EC 96 benötigten Eurocity-Wagen beigestellt. Als Umleitungszug 30569 fuhr dieser dann auch um 11.40 Uhr mit folgender Formation ab Zürich HB los:

  • Re 420 11215
  • Bpm61 (NBS) [Wagen in Zürich HB beigestellt]
  • Bpm61 [Wagen in Zürich HB beigestellt]
  • Bpm61 (mit Veloabteil) [Wagen in Zürich HB beigestellt]
  • Apm61 [Wagen in Zürich HB beigestellt]
  • Apm61 [Wagen in Zürich HB beigestellt]
  • Bpm [Dieser Wagen war bereits am Ankunftszug aus Basel SBB]
  • Bpm [Dieser Wagen war bereits am Ankunftszug aus Basel SBB]
  • Bp [Dieser Wagen war bereits am Ankunftszug aus Basel SBB]
  • B4 [Dieser Wagen war bereits am Ankunftszug aus Basel SBB]
  • A4 [Dieser Wagen war bereits am Ankunftszug aus Basel SBB]
  • D [Dieser Wagen war bereits am Ankunftszug aus Basel SBB]

In St. Gallen (Ankunft um 12.43 Uhr) hiess es dann aber für die Reisenden umsteigen. Denn der Umleitungszug wurde nicht wie ursprünglich geplant nach Chur weitergeführt sondern endete nun in St. Gallen. Für die Weiterfahrt nach Sargans – Chur musste der fahrplanmässige Regio Express 3819 (St. Gallen ab: 13.04 Uhr) benützt werden. Die gesamte Komposition des Umleitungszuges 30569 wurde umgehend als Leermaterialzug 37526 nach Zürich HB zurückgeleitet. Wurden wohl die EC-Wagen in Zürich HB irrtümlich beigestellt, oder wurde vorerst nicht bemerkt, dass der Zug 30569 ja viel zu spät in Chur ankommen würde, damit die Komposition wieder planmässig als Eurocity 96 „Iris“ ab Chur nach Bruxelles verkehren könnte?

Jedenfalls wurde der EC 96 auf dem Abschnitt Chur – Zürich HB gestrichen und die Reisenden mit dem nachfolgenden IR 774 befördert. Da der EC 96 trotzdem rechtzeitig um 14.34 Uhr ab Zürich losfuhr, mussten die Reisenden ab Chur nach Basel den IC 776 um 15.02 Uhr ab Zürich benützen mit Ankunft um 15.56 Uhr in Basel. Der EC 96 hat aber einen planmässigen Aufenthalt von 15.38 bis 16.07 Uhr in Basel SBB und deshalb konnten selbst die Reisenden aus Chur diesen noch problemlos erreichen.

Als weitere Auswirkungen wurde der IC 575 von Zürich nach Chur mit einer Ersatzkomposition geführt, welche als IC 582 wiederum nach Zürich HB zurückfuhr.

Diese Komposition setzte sich wie folgt zusammen (Pendelzug, Wagenfolge als IC 582 Chur – Zürich HB):

  • Re 420 11135
  • A (NL) 50 85 1833 639-3
  • A (NL) 50 85 1833 543-7
  • A (NL) 50 85 1833 574-2
  • B (NL) 50 85 2034 703-2
  • B (NL) 50 85 2034 517-6
  • B (r) 50 85 2034 690-1
  • B (r) 50 85 2034 746-1
  • B (NL) 50 85 2034 576-2
  • B (r) 50 85 2034 738-8
  • BDt 50 85 8233 989-3

Ab Zürich HB verkehrte dann wiederum die gewohnte IC 2000 Doppelstock-Komposition nach Basel SBB. Da die Zugnummer 582 jedoch schon für die Strecke Chur – Zürich benutzt wurde, verkehrte der in der Zugslage des IR 582 verkehrende Zug ab Zürich HB als 34782 nach Basel SBB. Es wurden also zwei getrennte Züge geführt und die Reisenden mussten in Zürich HB umsteigen.


Mehr zum Thema:

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar