Schwer verletzter Mann auf Perron beim Bahnhof Zug

Am Mittwochabend (14. Mai 2008) ist beim Bahnhof Zug ein schwer verletzter Mann aufgefunden
worden. Es ist unklar, wie sich der Mann die Verletzungen zugezogen hat. Die
Zuger Polizei sucht Zeugen.

Am Mittwochabend (14. Mai 2008) ist beim Bahnhof Zug ein schwer verletzter Mann aufgefunden worden. Es ist unklar, wie sich der Mann die Verletzungen zugezogen hat. Die
Zuger Polizei sucht Zeugen.

Kurz nach 22 Uhr erhielt die Einsatzleitzentrale die Meldung, dass beim Gleis 4 im Bahnhof Zug (Nordseite, Richtung Baar) ein älterer Mann bewusstlos auf dem Perron liege. Der Mann wies schwere Kopfverletzungen auf und musste mit der REGA in ein Spital geflogen werden.

Bis heute konnte der Mann nicht befragt werden; sein Zustand ist kritisch. Wie er sich die Verletzungen zugezogen hat, ist völlig unklar. Ermittlungen ergaben, dass der Mann kurz nach 20 Uhr in Zürich den Zug bestiegen und den Bahnhof Zug eine knappe halbe Stunde später erreicht hatte. Es ist nicht bekannt, was sich zwischen 20:30 und 22 Uhr zugetragen hat.

Die Zuger Polizei bittet Personen, die Hinweise zur Person oder zum Hergang des Unfalles zum erwähnten Zeitpunkt machen können, sich zu melden (T 041 728 41 41).

Bei der verletzten Person handelt es sich um einen 74-jährigen Mann. Er ist etwa 185 Zentimeter gross und hat eine normale Statur. Er hat weiss-graues Haar und einen markanten weissen Kinnbart.

MEDIENMITTEILUNG Zuger Polizei

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar