Grüsch: Schlechter Streich mit Folgen für vier junge Leute

Einen schlechten Streich mit Folgen haben sich am Sonntagabend (25.05.08) drei junge Männer und eine Frau in Grüsch geleistet. Bei der RhB-Überführung legten sie Steine auf das Gleis und warfen weitere Steine auf die Prättigauerstrasse A28 und teilweise auf vorbeifahrende Fahrzeuge.

Einen schlechten Streich mit Folgen haben sich am Sonntagabend (25.05.08) drei junge Männer und eine Frau in Grüsch geleistet. Bei der RhB-Überführung legten sie Steine auf das Gleis und warfen weitere Steine auf die Prättigauerstrasse A28 und teilweise auf vorbeifahrende Fahrzeuge.

Kurz nach ihrem Unfug konnten die vier Personen, alles Schweizer im Alter zwischen 17 und 27 Jahren, von der Kantonspolizei Graubünden angehalten, kontrolliert und verzeigt werden.

Durch die Aktion wurden insgesamt drei Personenwagen beschädigt. Ihre Lenker fuhren jeweils über die auf der Strasse liegenden Steine hinweg, wodurch Schäden an den Reifen und Unterböden entstanden. Für die Rhätische Bahn hatte dieser üble Streich glücklicherweise keine Folgen. Die vier jungen Leute haben ihre Handlungen gestanden und werden nun an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.

Kantonspolizei Graubünden

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar