SBB setzt auf Sicherheit aus Deutschland

Die SBB Infrastruktur rüstet auf und setzt ab sofort auf massgeschneiderte Zugangsberechtigung bei ihren Schliessanlagen. Mit der Entscheidung für VERSO CLIQ, dem intelligenten und flexiblen IKON-Schliesssystem der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, wird der interne Betrieb bei der SBB künftig einfacher, zuverlässiger und vor allen Dingen sicherer. „Für die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH ist der Auftrag ein ganz wichtiger Meilenstein“, erklärt Michael Buchholz, Leiter Operativer Vertrieb bei ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH. „Die Entscheidung der SBB für VERSO CLIQ stärkt unsere Position auf dem europäischen Markt und ist gleichzeitig ein Vertrauensbeweis für die Marke ASSA ABLOY.“

Die SBB Infrastruktur rüstet auf und setzt ab sofort auf massgeschneiderte Zugangsberechtigung bei ihren Schliessanlagen. Mit der Entscheidung für VERSO CLIQ, dem intelligenten und flexiblen IKON-Schliesssystem der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, wird der interne Betrieb bei der SBB künftig einfacher, zuverlässiger und vor allen Dingen sicherer. „Für die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH ist der Auftrag ein ganz wichtiger Meilenstein“, erklärt Michael Buchholz, Leiter Operativer Vertrieb bei ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH. „Die Entscheidung der SBB für VERSO CLIQ stärkt unsere Position auf dem europäischen Markt und ist gleichzeitig ein Vertrauensbeweis für die Marke ASSA ABLOY.“

Für die SBB Infrastruktur ist VERSO CLIQ, das hoch entwickelte Mikroelektronik mit einem sicheren, mechanischen Schliesszylindersystem verbindet, die ideale Lösung. „VERSO CLIQ bietet Sicherheit und hohe Flexibilität bei gleichzeitig individuellen Zutrittsberechtigungen“, sagt Bruno Bönzli, der Produktverantwortliche bei den Schweizerischen Bundesbahnen. Der grösste Vorteil von VERSO CLIQ für die SBB liegt in der Energieversorgung der Zylinder: Diese erfolgt über eine im Schlüssel integrierte Batterie. Dadurch sind keine störanfälligen elektronischen Installationen oder Stromversorgungen an den Türen zu technischen Räumen, Energieanlagen und Schaltkästen notwendig. Gleichzeitig kann die SBB die Zutritte protokollieren und so die Betriebssicherheit weiter erhöhen. Da VERSO CLIQ kabellos ist, ist auch die Installation des Systems für die SBB problemlos: Die bestehenden Zylinder können 1:1 mit VERSO CLIQ-Zylindern ausgetauscht werden. „Ein weiteres Argument für VERSO CLIQ ist die Tatsache, dass die IKON-Schliesslösung mit transponderbasierten Systemen kombinierbar ist, so dass sich auch der SBB RFID-Legic-Chip einfach und Kosten sparend integrieren lässt“, so Bönzli.

Bei der SBB Infrastruktur soll VERSO CLIQ insbesondere in den Bereichen Bahnautomatisation und Bahnelektrotechnik, Werkstätten und Telekommunikation, Betriebsführung, Energieerzeugung, in Lager und Archiven sowie bei Aussenanlagen, Ein- und Umzäunungen eingesetzt werden.

Der Vertrag der KESO AG mit der SBB Infrastruktur ist ein weiterer Schritt in der Optimierung von Sicherheitsvorkehrungen bei der Schweizer Bahn.

News ASSA ABLOY

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar