Wegen LKW: Fahrleitungsstörung im Vereinatunnel

Eine unsachgemässe Abdeckung eines LKW hat am Freitag, 13. Juni 2008, um ca. 14.45 Uhr eine Fahrleitungsstörung im Vereinatunnel verursacht.

Eine unsachgemässe Abdeckung eines LKW hat am Freitag, 13. Juni 2008, um ca. 14.45 Uhr eine Fahrleitungsstörung im Vereinatunnel verursacht.

Der LKW befand sich auf einem Autozug von Klosters Selfranga nach Sagliains, als Teile der Abdeckung in die Fahrleitung gerieten. Durch den Kontakt des Stromabnehmers, des nachfolgenden Regiozuges mit dem betroffenen Fahrleitungsabschnitts, erfolgte die Beschädigung der Fahrleitung und in der Folge einen Betriebsunterbruch für Reise- und Autozüge durch den Vereinatunnel.

Am Freitag war eine Fahrleitungsmannschaft vor Ort mit Reparaturarbeiten beschäftigt. Der fahrplanmässige Verkehr konnte am Samstagmorgen mit Betriebsbeginn wieder aufgenommen werden. Der Autoverlad blieb bis zur Freigabe des Tunnels eingestellt. Reisende erreichten das Unterengadin via Albula.

Medienmitteilung RhB

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar