BKW-Unterstation Wimmis: Verkauf der Bahnstromanlagen in Wimmis an die SBB

Die BKW FMB Energie AG (BKW) verkauft ihre Bahnstromproduktions- und -versorgungsanlagen in der Unterstation Wimmis an die Schweizerischen Bundesbahnen SBB. Die Anlangen werden in das Bahnstromnetz Schweiz unter der Systemführerschaft der SBB eingegliedert.

Die BKW FMB Energie AG (BKW) verkauft ihre Bahnstromproduktions- und -versorgungsanlagen in der Unterstation Wimmis an die Schweizerischen Bundesbahnen SBB. Die Anlangen werden in das Bahnstromnetz Schweiz unter der Systemführerschaft der SBB eingegliedert.

Vom Eigentumsübergang betroffen sind die Umformeranlagen in Wimmis mit einer totalen Leistung von über 100 MW sowie die dazugehörenden Schaltanlagenteile. Mit dem Erwerb verfügt die SBB über eine moderne Bahnstromanlage, die der optimalen Bahnstromversorgung der Lötschberg Basisstrecke dient. Die Eingliederung der Anlagen in das Bahnstromnetz Schweiz unter der Systemführerschaft der SBB vereinfacht somit die Steuerungsprozesse, die Betriebsführung und die effiziente Bewirtschaftung der Bahnstromanlagen im Gesamtverbund.

Die SBB hat die Anlagen zu einem Kaufpreis von 14.5 Mio. CHF erworben.

Medienmitteilung BKW FMB Energie AG

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar