Weichen für die Firma RailTop sind neu gestellt – Weiterhin Probleme in China

Es hat länger gedauert als erwartet, aber es ist uns gelungen, die Weichen für die Firma RailTop neu zu stellen. Wir dürfen Ihnen deshalb mitteilen, dass es auch weiterhin RailTop-Modelle geben wird. Wie es scheint, muss allerdings die ganze Produktpalette wieder neu aufgebaut werden.

Es hat länger gedauert als erwartet, aber es ist uns gelungen, die Weichen für die Firma RailTop neu zu stellen. Wir dürfen Ihnen deshalb mitteilen, dass es auch weiterhin RailTop-Modelle geben wird. Wie es scheint, muss allerdings die ganze Produktpalette wieder neu aufgebaut werden.

Zur Wiederauflage von früheren RailTop-Modellen können wir derzeit leider keine Angaben machen, da es nicht nur in China zweifelhafte Firmen gibt, die Recht und Gesetz nach eigenem Gutdünken auslegen. Im Klartext geht es um unsere Werkzeuge in China, die widerrechtlich zurückgehalten werden und nun offensichtlich nach altbekanntem Muster den Besitzer wechseln sollen. Wir werden alles tun, um solche Machenschaften zu unterbinden, letztendlich geht es aber immer um die Frage, wie viele Anwälte man sich leisten kann. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.railtop.ch.

Wie schon früher angekündigt, folgen wir mit unserer Produktentwicklung weitgehend unserem Prospekt „RailTop-onLine 2007/2008“. Sie werden sicher verstehen, dass wir unsere Projekte geheim halten, bis ein Muster vorgestellt werden kann. Unser aktueller „Fahrplan“ sieht vor, gegen Ende September 2008 unsere neuen Büros und Lagerräume in Oberriet (Schweiz) offiziell in Betrieb zu nehmen, dabei wird im Rahmen eines kleinen Events das erste neue RailTop-Modell vorgestellt. Nähere Informationen erhalten Sie zu einem späteren Zeitpunkt.

Viele enttäuschte Modellbahner haben uns gemeldet, dass unsere Modelle beim Fachhandel nicht mehr erhältlich sind, obwohl die Verfügbarkeit unter www.railtop.ch unter „Lagerstand“ eindeutig gegeben sei. Aus diesem Grund sind alle Modelle unseres Restlagers in unserem neuen Internet-Shop direkt erhältlich. Es handelt sich nicht um eine Discount-Aktion zum Abbau des Lagers. Wir bieten unsere Produkte zum offiziellen Listenpreis an; dies dürfte vor allem unsere Kunden in Italien, Frankreich, Holland, Belgien und Luxemburg interessieren, da dort keine Fachhändler mehr unsere RailTop-Produkte anbieten. Im Zuge der Neuorientierung sind wir übrigens auch in der Lage, Modelle nach FS, SNCF, SNCB, NS, CFL -Vorbildern zu realisieren. Interessante Vorschläge aus diesen Ländern sind willkommen.

Ältere Meldung zum Thema:
RailTop meldet Probleme mit Produzent in China
Zunächst möchten wir uns für Ihre Treue zu RailTop bedanken. Noch nie war die Nachfrage nach unseren Produkten so hoch – noch nie konnten wir so schlecht liefern!!

Warum?
Unser Produzent in China bekundete schon länger Probleme mit der Einhaltung der Liefertermine, wodurch unsere Modelle mit ständig wachsender Verspätung ausgeliefert werden konnten. Dies wurde von uns immer wieder geschluckt, weil der Hersteller immer wieder versicherte, es werde inskünftig besser werden. Im Jahr 2007 ist die Anzahl der gelieferten RailTop-Modelle um rund 50% zurückgegangen, obwohl eine markante Zunahme zugesichert war. Jedermann wird erkennen, dass dies nicht gut gehen konnte, die Firma RailTop ist dadurch in den letzten Monaten trotz vollen Auftragsbüchern praktisch „verhungert“. Dies hat nun zu einer heftigen Auseinandersetzung geführt, die mit einem fiktiven Lieferstopp endete. Fiktiv deshalb, weil die Firma nachweisbar gar nicht in der Lage war, die schriftlich angekündigten Mengen für das Weihnachtsgeschäft zu liefern. Zum kleineren Teil geht es um technische Gründe, viel wichtiger ist aber die Tatsache, dass gar nicht genügend Arbeitnehmer eingestellt werden konnten, um die zugesagten Aufträge erfüllen zu können.

SBB/NS TEE RAm
Ursprünglich war vorgesehen, den TEE RAm gemeinsam mit unserem Partner in Belgien, der Firma L.S.Models zu entwickeln. L.S. Models ist jedoch im Juni 2007 aus dem Projekt ausgestiegen, so dass RailTop den RAm alleine realisieren musste. Geliefert wurde eine einzige Teilmenge, dann war der Ofen aus. Es ist nun eine grössere Menge TEE RAm-Modelle in Europa aufgetaucht, die nicht durch RailTop ausgeliefert wurden und ohne schriftliches Einverständnis der RailTop GmbH in den Handel gelangten. Wir halten dies für illegal, rechtliche Schritte werden derzeit geprüft. Dies wäre für die Endverbraucher eigentlich gar nicht so wichtig. Es ist aber offensichtlich so, dass die Modelle nicht den Qualitätsstandards der Firma RailTop entsprechen. Aufgrund erster Rückmeldungen fehlen Teile, oder die Verarbeitung ist ungenügend. Aus dem Schriftverkehr zwischen dem Entwickler der Elektronik in Deutschland und dem Elektronikproduzenten in China wissen wir, dass es grosse Qualitätsprobleme bei der Elektronik gab, weil die dort hergestellten Elektronikplatinen in nur geringer Menge den vorgeschriebenen Funktionstest bestanden haben. Da wir keine zusätzlichen Prozessoren für eine allfällige Nachproduktion geliefert haben, müssen die Platinen irgendwo geblieben sein. Wir gehen davon aus, dass diese Modelle mit mangelhaften Elektronikplatinen ausgeliefert wurden. Die Firma RailTop GmbH lehnt jede Garantieleistung für diese Modelle ab und macht dafür den Importeur verantwortlich, der die Modelle nach Europa eingeführt hat. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an die Firma L.S.Models in Belgien.

Wie geht’s nun weiter?
Wie in der letzten Info angekündigt, haben wir in den letzten Wochen die Situation analysiert. Wir werden an der Spielwarenmesse in Nürnberg teilnehmen, ohne jedoch mit Neuheitenankündigungen aufzutreten. Unser Ziel ist es, die nötigen Gespräche zu führen, um mit einem neuen Produzenten wieder zu starten. Wir wissen, dass dies äusserst schwierig werden wird, wir rechnen aber auch mit Ihrer Unterstützung! Eine endgültige Aussage können wir erst nach Beendigung der Spielwarenmesse in Nürnberg machen. Wir haben auch keine Neuheitenblätter angefertigt, weil wir das publizierte Programm weiter verfolgen möchten. Einige Modellbahner haben uns mitgeteilt, dass es sicher auch in Europa Produktionsmöglichkeiten gäbe. Diese gibt es sehr wohl, sie werden von uns auch geprüft, es ist aber zu bedenken, dass der grosse Anteil an Handarbeit für die Montage der Modelle bei uns wahrscheinlich noch nicht konkurrenzfähig ist.

Wir hoffen, Ihnen nach der Spielwarenmesse in Nürnberg weitere Fortschritte melden zu dürfen.


Mehr zum Thema:

RailTop Info-Service

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar