Ae 4/7 für RAIL4CHEM haben Winterthur nach fertigem Umbau verlassen – Nach 1. Einsatz wieder abgestellt

Am 27.2.08 verliessen die beiden Ae 4/7 10950 und 11010 der Taurino Traktion GmbH Winterthur in Vielfachsteuerung, nachdem hier ZUB und ETM eingebaut, geprüft und abgenommen worden war.

Von: Georg Trüb / Sandro Hartmeier (Textergänzung)
Fotogalerie
Ae 4/7 für RAIL4CHEM haben Winterthur nach fertigem Umbau verlassen. / Foto:Georg TrübAm 27.2.08 verliessen die beiden Ae 4/7 10950 und 11010 der Taurino Traktion GmbH Winterthur in Vielfachsteuerung, nachdem hier ZUB und ETM eingebaut, geprüft und abgenommen worden war.

Die technischen Einrichtungen wurden dabei teilweise in den Vorbauten platziert und diese mit einem Blech statt den früheren Jalousien verschlossen. Der Einsatz der beiden Veteranen, gebaut 1931/32 bei SLM und SAAS, vor Oelzügen der Firma RAIL4CHEM (R4C) – bekanntlich verkauft an Veolia – haben, fast ein Jahr später als ursprünglich geplant, bereits einen Tag nach der Abfahrt in Winterthur begonnen.

Die beiden Sécheron-Ae 4/7 sind dann aber nur genau 1 mal gefahren, seither sind sie im Areal Dreispitz in Basel abgestellt. RAIL4CHEM kündigte anschliessend die Veträge mit der Taurino Traktion GmbH.


Mehr zum Thema:

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

2 Gedanken zu „Ae 4/7 für RAIL4CHEM haben Winterthur nach fertigem Umbau verlassen – Nach 1. Einsatz wieder abgestellt“

  1. Hallo Zusammen.
    Finde es schön, das man so alte Lokomotiven wieder auf den Schienen sieht. Hoffentlich ertragen diese die Lasten. Ich glaube schon. Die Ae 4/7 ist ja so robust gebaut. Deshalb wurden die Ae 4/7 erst mit 69 und 70 Jahren ausrangiert. Den Fotografen und Filmern wünsche ich gutes gelingen nach der Jagt nach diesen schönen Loks. „Guet Schuss“

Schreibe einen Kommentar