LKW beschädigt nach Unfall auf Autobahn Trassee der Frauenfeld-Wil-Bahn

(kapo) Bei einer Kollision zwischen einem Sattelschlepper und einem Auto wurde am Donnerstag auf der A1 bei Münchwilen eine Person leicht verletzt. Das Trasse der Frauenfeld-Wil-Bahn wurde beim unfall erheblich beschädigt.

(kapo) Bei einer Kollision zwischen einem Sattelschlepper und einem Auto wurde am Donnerstag (19.06.08) auf der A1 bei Münchwilen eine Person leicht verletzt. Das Trasse der Frauenfeld-Wil-Bahn wurde beim Unfall erheblich beschädigt.

Ein 54-jähriger Chauffeur war gegen 16 Uhr mit seinem Sattelschlepper auf der A1 in Richtung Zürich unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Münchwilen kollidierte er aus noch ungeklärten Gründen mit einem Personenwagen, der auf dem Pannenstreifen stand.

Nach dem Zusammenstoss durchbrachen beide Fahrzeuge den Wildzaun und schleuderten auf die angrenzende Wiese. Der Sattelschlepper kollidierte in der Folge mit dem Trassee der Frauenfeld-Wil-Bahn.

Die vier Insassen des Autos wurden von der Ambulanz zur Kontrolle ins Kantonsspital Frauenfeld überführt. Eine 30-jährige Frau dürfte sich leicht verletzt haben. Der Chauffeur des Sattelschleppers blieb unverletzt.

Durch die Kollision mit dem Sattelschlepper wurde das Trassee der Frauenfeld-Wil-Bahn stark beschädigt. Der Bahnbetrieb musste auf dem betroffenen Streckenabschnitt – zwischen Wil und Münchwilen Pflegeheim – eingestellt werden. Es verkehrt bis zum Betriebsbeginn am 21. Juni 08 ein Busersatz.

Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt. Zur Spurensicherung wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau aufgeboten. Während der Bergung und der Unfallaufnahme kam es auf der A1 in Fahrtrichtung Zürich zu Verkehrsbehinderungen.


Mehr zum Thema:

News Kapo TG / SBB Bahnverkehrsinformation

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar