BLS AG meistert EURO 08-Ansturm in Bern

Die Euro 08 ist zu Ende – zumindest was die Spiele in der Schweizer Hauptstadt Bern betrifft. Dort sind auch schon die Europameister gekürt: die niederländischen Fans. 110’000 Menschen sahen sich das letzte Spiel im Stade de Suisse sowie in den städtischen Fanzonen an, davon 60’000 extra angereist aus den Niederlanden. Eine gewaltige Herausforderung für den Zubringerverkehr der BLS AG, die Massen von vor allem orange gekleideten Fans an den gewünschten Zielort zu bringen.

Die Euro 08 ist zu Ende – zumindest was die Spiele in der Schweizer Hauptstadt Bern betrifft. Dort sind auch schon die Europameister gekürt: die niederländischen Fans. 110’000 Menschen sahen sich das letzte Spiel im Stade de Suisse sowie in den städtischen Fanzonen an, davon 60’000 extra angereist aus den Niederlanden. Eine gewaltige Herausforderung für den Zubringerverkehr der BLS AG, die Massen von vor allem orange gekleideten Fans an den gewünschten Zielort zu bringen.

Die BLS AG als Betreiberin der S-Bahn Bern erweitert ihre Betriebszeiten während der EURO 08 um täglich zwei Stunden. Mit 664 Extrazügen mit jeweils rund 300 Sitzplätzen gelang es der BLS AG vorbildlich, den starken An- und Abreiseverkehr rund um Bern sowie innerhalb der Stadt zu meistern. Dem Erfolg zugrunde liegt eine sehr gute Vorbereitung der BLS AG, aber auch die effiziente und transparente Planung der Verkehre mit der Software RailOpt® der Qnamic AG.

Otto Kehrli, RailOpt Systembetreuer der BLS AG, zieht eine positive Bilanz nach den Spielen in Bern: „Dass alles so reibungslos geklappt hat und keine Leistungen in einem so stark vernetzten Betrieb vergessen wurden, belegt einmal mehr die Tatsache, wie durchdacht der modulare Aufbau von RailOpt ist. Dank RailOpt werden die Fahrzeugumläufe nur einmalig erfasst. Diese Daten nutzen alle Planer und Disponenten der BLS AG in Bereichen Lokpersonal, Reinigung und Zugbegleiter.“

News Qnamic

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar