MIGROS: Offensive im Convenience-Geschäft – Auflösung des Joint Ventures mit Valora – neue Kooperation mit Shell

Die Migros ordnet das Convenience-Geschäft neu. Sie beabsichtigt, die Partnerschaft mit Valora aufzulösen, und geht eine Kooperation mit Shell ein. Bis 2010 entstehen unter der Marke Migrolino über 160 Tankstellenshops und Bahnhofläden.

Die Migros ordnet das Convenience-Geschäft neu. Sie beabsichtigt, die Partnerschaft mit Valora aufzulösen, und geht eine Kooperation mit Shell ein. Bis 2010 entstehen unter der Marke Migrolino über 160 Tankstellenshops und Bahnhofläden.

Der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) und das Handelsunternehmen Valora Holding AG besitzen seit 2000 je zur Hälfte die Firma Cevanova AG, die mit ihrer Marke „avec“ an insgesamt 95 Tankstellenshops und Bahnhofläden vertreten ist. Nun haben die beiden Unternehmen eine Absichtserklärung unterzeichnet, um ihre Zusammenarbeit rückwirkend per 30. Juni 2008 aufzulösen.

Dabei behält die Valora den Brand „avec“, die Migros führt die Cevanova weiter und übernimmt alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die 34 Convenience-Shops, die in der Zeit des Joint Venture neu entstanden und direkt von der Cevanova geführt werden sowie jene, die noch in Planung sind, werden je zur Hälfte aufgeteilt.

Gleichzeitig baut die Migros ihre Kooperation mit Shell Switzerland aus, nachdem ein Test während sechs Monaten an acht Tankstellen sehr erfolgreich verlaufen ist. „Wir sind vom Erfolg dieser strategischen Zusammenarbeit überzeugt, denn unsere Erwartungen wurden weit übertroffen“, betonten Josef Waltl, Leiter des weltweiten Shell-Tankstellennetzes und Herbert Bolliger, Präsident der Generaldirektion des MGB anlässlich der Vertragsunterzeichnung in London.

Ziel ist es, innerhalb der nächsten zwei Jahre mindestens 160 Migrolino-Convenience-Stores an Shell- und Migrol-Tankstellen sowie an Bahnhofslagen zu betreiben. Die Tankstellen mit den angeschlossenen Migrolino-Shops werden mit dem Doppelnamen Shell/Migrolino gebrandet. Migrol und Shell bleiben dennoch unabhängige Gesellschaften, die ihr jeweiliges Tankstellennetz weiterhin eigenständig betreiben.

An den umgestellten Tankstellen und Bahnhofsläden profitieren die Kunden von einem breiten Angebot an günstigen, qualitativ hochwertigen Migros-Produkten und ausgewählten Markenartikeln sowie vom Treibstoffangebot von Shell, inklusive Premiumprodukte. Zudem können an den Tankstellen sowohl die Cumulus- wie auch die Shell-Clubsmart-Kundenbindungskarte eingesetzt werden.

„Mit dieser Neuausrichtung gelingt es der Migros, sich im wachsenden Convenience-Markt stark zu positionieren“, freut sich Dieter Berninghaus, Leiter des Departementes Handel und Mitglied der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB).

Die Vereinbarung mit Valora steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörde. In der Zusammenarbeit mit Shell stellen die Parteien sicher, dass keinerlei Verstösse gegen das Wettbewerbsrecht vorliegen.


Mehr zum Thema:

Medienmitteilung MIGROS

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar