Kloten: Mit Auto auf Bahntrasse gelandet

Ein junger Automobilist ist in der Nacht auf Samstag (5.7.2008) in Kloten mit seinem Auto nach einem Rennen auf dem Bahntrasse der SBB gelandet. Ein Mitfahrer erlitt leichte Verletzungen.

Ein junger Automobilist ist in der Nacht auf Samstag (5.7.2008) in Kloten mit seinem Auto nach einem Rennen auf dem Bahntrasse der SBB gelandet. Ein Mitfahrer erlitt leichte Verletzungen.

Zwei 19- und 18-jährige Automobilisten waren um 01.15 Uhr auf der Oberfeldstrasse Richtung Bassersdorf unterwegs und hatten sich gemäss Zeugenaussagen ein Rennen geliefert. Während der Jüngere von ihnen in die Steinackerstrasse abbog, raste der 19-Jährige geradeaus über einen Kiesplatz. Anschliessend durchschlug sein Wagen eine Bauabschrankung, geriet auf das Bahntrasse der SBB und kam zwischen den Gleisen demoliert zum Stillstand. Ein Mitfahrer verletzte sich dabei leicht und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden zuhanden der Untersuchungsbehörde sichergestellt und die Führerausweise auf der Stelle entzogen. Der Bahnverkehr musste währende der Bergung und Tatbestandsaufnahme unterbrochen und durch einen Busbetrieb ersetzt werden.

Zeugenaufruf: Personen, welche zum Unfallhergang Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Bülach, Tel. 044 863 41 00, zu melden.

Größere Kartenansicht

News Kantonspolizei Zürich

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar