ZVV-Geschäftsjahr 2007: Rekordträchtiger Kostendeckungsgrad

Der Kostendeckungsgrad im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) stieg 2007 erstmals auf knapp 65 Prozent. Grund für dieses gute Ergebnis sind die hohen Erträge. Insgesamt transportierten die Verkehrsunternehmen im Berichtsjahr 542 Mio. Fahrgäste. Die Nachfrage stieg um durch-schnittlich 5 Prozent.

ZVV Geschäftsbericht 2007 (PDF-File)
Der Kostendeckungsgrad im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) stieg 2007 erstmals auf knapp 65 Prozent. Grund für dieses gute Ergebnis sind die hohen Erträge. Insgesamt transportierten die Verkehrsunternehmen im Berichtsjahr 542 Mio. Fahrgäste. Die Nachfrage stieg um durchschnittlich 5 Prozent.

Finanziell erfolgreiches Jahr
Die ZVV-Rechnung schliesst mit einer Kostenunterdeckung von 271.5 Mio. Franken ab. Damit wurde der Kredit um rund 44 Mio. Franken unterschritten. Trotz grossen Investitionen in Angebotsausbauten liegt das Defizit aktuell unter dem Wert von 2003. Der Kostendeckungsgrad erhöhte sich von 61 Prozent im 2006 auf rund 65 Prozent im 2007. Das gute Ergebnis ist hauptsächlich den Erträgen zu verdanken, welche prozentual doppelt so stark angestiegen sind wie die Aufwände.

Mehr Einnahmen dank grösserer Nachfrage
2007 transportierten die Verkehrsunternehmen im ZVV 542 Mio. Fahrgäste. Dies sind 5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Nachfrage auf der Zürcher S-Bahn stieg gar um 7 Prozent. Die positive Frequenzentwicklung hatte Auswirkung auf die ZVV-Kasse: Die Einnahmen aus Verbundfahrausweisverkäufen stiegen 2007 um 34 Mio. Franken oder 6.5 Prozent auf 554 Mio. Franken an.

Mehr Angebot auf Bahn, Tram, Bus und Schiff
Im Berichtsjahr konnten die 3. Teilergänzungen der S-Bahn Zürich erfolgreich abgeschlossen werden. Insgesamt investierten der Kanton Zürich, die SBB sowie einzelne Nachbarkantone in den letzten fünf Jahren 230 Mio. Franken in die Infrastruktur. Seit Dezember 2007 können dank den 3. Teilergänzungen rund 15 Prozent mehr Zugskilometer gefahren werden. Das Busangebot wurde im ganzen ZVV an die neuen S-Bahn-Fahrpläne angepasst. Im Glattal konnte auf der ersten Etappe der Glattalbahn der Betrieb aufgenommen werden. Auf dem Zürichsee führte die ZSG mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2007 eine neue grosse Winterrundfahrt ein.

An der Zukunft bauen
Mit dem Spatenstich für die Durchmesserlinie (DML) wurden im September 2007 wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Ergänzend zum Bauprojekt planen ZVV und SBB die 4. Teilergänzungen der S-Bahn. Mit diesem Angebotspaket kann die DML nach Eröffnung optimal für den S-Bahn-Verkehr genutzt werden. Der ZVV-Geschäftsbericht informiert über das Zukunftsprojekt. Erstmals liegt dem Geschäftsbericht auch eine DVD zum Bau der DML und den 4. Teilergänzungen bei.

ZVV-Homepage in neuem Look
Seit dem 1. Juli 2008 präsentiert sich der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) mit einer neuen Internetseite. Das neue Design, die aufgeräumte Menustruktur sowie die prominente Platzierung der Fahrplan-Schnellabfrage auf der Einstiegsseite sollen helfen, sich rasch und einfach über den öffentlichen Verkehr im Grossraum Zürich zu informieren. Zudem ist www.zvv.ch neu auch auf Englisch abrufbar.

Einfachere Menustruktur
Die einfachere Menustruktur sowie das neue Design sollen den Besucherinnen und Besuchern der ZVV-Seite das Navigieren und Suchen nach Informationen über den öffentlichen Verkehr erleichtern. Der Fahrplan-Schnellabfrage wird auf der Einstiegsseite mehr Platz eingeräumt. In der rechten Spalte werden Themen aufgegriffen, die zur jeweiligen Seite einen Bezug haben. Dies soll das Navigieren ebenfalls erleichtern.

Zweisprachiger ZVV
Mit dem neuen Internetauftritt wird der ZVV zweisprachig. Damit soll ein grosses Kundenbedürfnis abgedeckt werden. Längst ist der öffentliche Verkehr auch für Touristen in Zürich das bequemste und einfachste Fortbewegungsmittel. Zudem leben viele fremdsprachige Personen im Kanton Zürich, für welche die englische Seite ebenfalls von Nutzen sein kann.

Austausch rund um den öffentlichen Verkehr
Das neue ZVV-Forum soll den Austausch zwischen den Kundinnen und Kunden fördern. Themen rund um den öffentlichen Verkehr können untereinander diskutiert werden. Der ZVV fungiert nicht als Moderator und nimmt grundsätzlich keine Stellung zu den Forumseinträgen. Der Administrator greift nur bei Missachtung der Forumsregeln ein.


Mehr zum Thema:

Medienmitteilungen ZVV

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar