Der RBS plant die Schliessung der nur abends angefahrenen Haltestellen „Ammannsegg“, „Bleichenberg“ und „Küttigkofen-Kräiligen

Ende Juni 08 entscheidet der Solothurner Kantonsrat über das neue BSU-Busangebot für die Region
Solothurn. Ein Kernstück des neuen BSU-Fahrplans ist das wesentlich verbesserte Abendangebot.
Für die Gemeinden bedeutet dies eine attraktive Erschliessung der Wohngebiete auch in den
Abendstunden.

Ende Juni 08 entscheidet der Solothurner Kantonsrat über das neue BSU-Busangebot für die Region Solothurn. Ein Kernstück des neuen BSU-Fahrplans ist das wesentlich verbesserte Abendangebot. Für die Gemeinden bedeutet dies eine attraktive Erschliessung der Wohngebiete auch in den Abendstunden.

Das neue BSU-Abendangebot wird auch die heute nur abends bedienten RBS-Haltestellen „Bleichenberg“ und „Ammannsegg“ überflüssig machen. Die Wohngebiete in Biberist und Lohn-Ammannsegg können mit dem Bus flächendeckend und direkt aus dem Zentrum von Solothurn erschlossen werden; gute Umsteigeverbindungen auf die RBS-Linie in Lohn-Lüterkofen und Biberist stellen die Verbindung aus Bern sicher.

Gleichzeitig mit der Schliessung der Haltestellen „Bleichenberg“ und „Ammannsegg“ soll auch die ebenfalls nur abends bediente, im Schnitt nur von 0,3 Fahrgästen pro Zughalt benutzte Haltestelle „Küttigkofen-Kräilligen“ aufgehoben werden.

Veraltete Infrastruktur
Die zur Schliessung vorgesehenen Haltestellen sind veraltet und entsprechen nicht den Erfordernissen des Behindertengleichstellungsgesetzes. Bei einem Weiterbetrieb der Haltestellen würden unverhältnismässige Investitionen in die Infrastruktur notwendig.

Verbindung Solothurn- Bern verbessern
Zusammen mit den Kantonen Bern und Solothurn plant der RBS, das Bahnangebot zwischen den beiden Kantonshauptorten zu verbessern und insbesondere in den Abendstunden zu beschleunigen. Zusammen mit dem neuen Busangebot in und um Solothurn bietet sich die Gelegenheit, die Haltepolitik der Züge in den Abendstunden anzupassen und einen ersten, kleinen Schritt zur Beschleunigung vorzunehmen.

Der RBS hat die betroffenen Gemeinden informiert und das Anhörungsverfahren eingeleitet.

Größere Kartenansicht

RBS-Medienmitteilung

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar