SIEMENS Generalunternehmer bei der zb Zentralbahn

Am 6. Juni 2008 durfte SIEMENS die unterzeichneten Verträge für die Erneuerung der Engelberglinie und den Bau neuer Kreuzungsstationen auf der Brüniglinie entgegennehmen. Der Auftrag wird von SIEMENS als Generalunternehmer abgewickelt.

Am 6. Juni 2008 durfte SIEMENS die unterzeichneten Verträge für die Erneuerung der Engelberglinie und den Bau neuer Kreuzungsstationen auf der Brüniglinie entgegennehmen. Der Auftrag wird von SIEMENS als Generalunternehmer abgewickelt.

Engelberglinie
Das Projekt umfasst an der Engelberglinie den Ersatz der ASEGA Stellwerke in Stansstad, Dallenwil, Wolfenschiessen und Engelberg. Den Auftrag für die Sicherungsanlagen im neuen Tunnel in Engelberg hat SIEMENS bereits 2001 erhalten. Der Ersatz der ASEGA Stellwerke erfolgt als Erweiterung der Simis IS Stellwerke von Stans und Mettlen (Tunnelstationen). Des Weiteren sind zusätzlich 15 bis 30 Bahnübergänge auf der Strecke vorgesehen.

Brüniglinie
Auf der Brüniglinie werden drei neue Kreuzungsstationen in Kaiserstuhl, Käppeli und Brunnenfluh realisiert. Diese sind Erweiterungen der Simis IS Stellwerke von Meiringen und Giswil.

Alles aus einer Hand
Als Generalunternehmer ist SIEMENS TS beim Auftrag der zb Zentralbahn AG nicht nur für die Montage der Sicherungsanlagen zuständig, sondern zum Beispiel auch verantwortlich für die Lieferung der kompletten Kabelanlage, der Aufnahmegebäude sowie die Ausführung der Tiefbauarbeiten. Auch übernimmt SIEMENS die gesamte Projektkoordination.

Die Detailprojektplanung ist bereits in vollem Gange. Die Inbetriebnahmen an der Brünig- und Engelberglinie sind für die Jahre 2009 respektive 2010 geplant.

Newsmeldung SIEMENS

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar