VSLF: Verschiedene Infos zu SBB Cargo

Der 2 Ausbildungs-Tag findet aktuell statt. Wie letztes Jahr verstösst SBB Cargo hier gegen GAV und Arbeitszeit Gesetz AZG: GAV Art.52 (5 Tage Woche), GAV Abs. VI Art. 75-78 (Streichung von Arbeitsfreien Tagen für Ausbildung nicht vorgesehen). Im AZG ist keine Verschiebung der arbeitsfreien Tage vorgesehen. Das AZGV behandelte Verschiebung von arbeitsfreien Tagen: Gemäss AZGV Art.16 darf nur bei zwingenden dienstlichen Gründen ein arbeitsfreier Tag nicht gewährt werden.
Planbare Weiterbildungstage durch den Arbeitgeber fallen eindeutig nicht unter diese zwingenden dienstlichen Gründe!

Der 2 Ausbildungs-Tag findet aktuell statt. Wie letztes Jahr verstösst SBB Cargo hier gegen GAV und Arbeitszeit Gesetz AZG: GAV Art.52 (5 Tage Woche), GAV Abs. VI Art. 75-78 (Streichung von Arbeitsfreien Tagen für Ausbildung nicht vorgesehen). Im AZG ist keine Verschiebung der arbeitsfreien Tage vorgesehen. Das AZGV behandelte Verschiebung von arbeitsfreien Tagen: Gemäss AZGV Art.16 darf nur bei zwingenden dienstlichen Gründen ein arbeitsfreier Tag nicht gewährt werden.
Planbare Weiterbildungstage durch den Arbeitgeber fallen eindeutig nicht unter diese zwingenden dienstlichen Gründe!

Berufsbilder
Die Umsetzung der Berufsbilder SBB Cargo ist fast abgeschlossen. Die letzten Punkte wie Fahrkompetenzen wurden fertig ausgearbeitet und den Sozialpartnern vorgestellt. Somit sind alle Teilbereiche definiert und der Begleitausschuss Berufsbilder SBB Cargo an der letzten Sitzung vom 28.05.08 aufgelöst. Sollten noch Probleme bezüglich Umsetzung auftreten werden diese über die normalen Wege gelöst.

BAR
Die redaktionelle Überarbeitung der BAR, welche bis heute verzögert wurde, wird nun endlich am 16.06.08 angegangen.
Entgegen der weitverbreiteten Meinung gewisser Vorgesetzter, sind die BAR weder ausser Kraft gesetzt noch finden Verhandlungen statt. Die bestehende BAR werden dem neuen GAV’07 angepasst und in der Folge dem Interpretationsaktionismus den Wind aus den Segeln genommen.

Arbeitsunterbrechungen auf der Dienstfahrt
Einmal mehr versucht SBB Cargo etwas einzuführen, was laut GAV / BAR nicht möglich ist. Die Sozialpartner verurteilen die angeordnete Massnahmen und die Vorgehensweisen auf das Schärfste!
Die Sozialpartner haben diesbezüglich direkt bei den zuständigen Stellen Interveniert. Der VSLF behält sich weitere Schritte vor.

Lohn unter Lohnband
Nach mehrmaliger Intervention Seitens VSLF und Reklamationen von Mitarbeitern an die Zuständigen bei SBB Cargo, bewegt sich nun doch etwas.
Laut SBB Cargo werden jene Fälle neu beurteilt, welche wegen der ordentlichen Lohnerhöhung aus dem Lohnband herausfallen sind oder dadurch nicht in dieses aufsteigen konnten. Dies ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.
Leider ist SBB Cargo immer noch nicht einsichtig was die Frage der unter Lohnbandeinstellung anbelangt. Hier ist der VSLF ganz klar der Meinung, dass die heute durch SBB Cargo angewendete Praxis nie Gegenstand der GAV Verhandlungen war. Der VSLF bleibt am Ball.

Lokführer Leistungen durch UTL
Gemäss Aussagen SBB Cargo werden in der 1. Phase die sporadischen und kurzfristig angeordneten Aushubzüge von Oerlikon nach der Deponie, in Wilchingen bei Schaffhausen, durch die Dienstleistungsfirma UTL (Umwelt- und Transportlogistik) gefahren. Hier macht ein Einsatz von LF Cargo, gemäss SBB Cargo keinen wirtschaftlichen Sinn, da sehr schlecht planbar und zu wenig oder zeitlich zu weit auseinander gelegene Leistungen vorhanden seien.
In der 2. Phase (Vollbetrieb des Tunnelvortriebes Weinbergtunnel) ab Herbst 2008 werden die Züge von Oerlikon – Schaffhausen – Oerlikon durch die Lf der Standorte Bülach und RBL gefahren. UTL werde dann die Züge in die Deponie Wilchingen ab Schaffhausen weiterführen (Infrastruktur DB).
Der VSLF wird die 2. Phase aufmerksam verfolgen. Eine Auslagerung von Planzügen kommt für den VSLF nicht in Frage.


Mehr zum Thema:

VSLF Newsletter, Nr. 158, 6. Juni 2008 PM

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar