Rigibahn Fotofahrt der SGEG

Die seit 2004 bestehende Schweizerische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (SGEG) hatte auf den 24. Mai 2008 zu einer aussergewöhnlichen Fotofahrt auf die Rigi geladen. Angekündigt waren je einen roten Zug der einstigen VRB und einen Dienstzug der blau/weissen ARB.

Von: Erik Schneider
Fotogalerie
Die seit 2004 bestehende Schweizerische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (SGEG) hatte auf den 24. Mai 2008 zu einer aussergewöhnlichen Fotofahrt auf die Rigi geladen. Angekündigt waren je einen roten Zug der einstigen VRB und einen Dienstzug der blau/weissen ARB.

Besammlung kurz vor 10 am Bahnhof Vitznau wo schon je ein Plan-, Extra- und unser Fotozug bereitstanden. Themen waren der kleine Güterwagen Hk30 der VRB der aus Platzgründen verschrottet werden soll – er entstand 1938 auf dem Untergestell eines kurzen Personenwagens von 1871, die bisher noch vertrauten Farben rot der alten VRB und das blau/weiss der ARB. Unser erster Fotozug ab Vitznau bestand aus der Lok He 2/2 No. 18, dem B2 No. 7 und obigen Güterwagen Hk30. Kurz nach der Abfahrt Vitznau ging “das Fitnessprogramm“ los….in der starken Steigung hat man Übersicht auf das Dorf und den See mit seitlicher Aufnahmemöglichkeit des Zuges.

Der erfahrene Eisenbahnfotograf Werner Hardmeier hatte mit der Rigibahnen ein detailliertes und umfangreiches Programm ausgearbeitet. In etwas über 2 Stunden kraxelten Zug und Fahrtteilnehmer in Richtung Rigi-Staffel wo die Mittagspause anstand.

Die einen trieb es in die Gaststätte – die anderen verbrachten die Zeit an der frischen Luft und bannten die für diesen Tag weiter angekündigten Extrazüge auf Chip und Film.

In der Zwischenzeit machte sich in Goldau der ARB-Triebwagen BDhe 2/4 No. 7 mit dem Turmwagen X101 und dem Flachwagen Kkm 65 auf den Weg nach Rigi-Staffel.

Wohl als Highlight des Tages gab es nach der Mittagspause eine Parallelfahrt der beiden Kompositionen zwischen Staffel und Kulm auf der bekannten Doppelspurstrecke. Dank der sehr guten und verständnisvollen Fahrweise der beiden Lokführer klappte es bestens und alle konnten bequem zu ihren Fotos kommen. Der VRB-Zug verabschiedete sich mit einem kurzen Pfiff und für uns Teilnehmer führte der ARB-Zug die Fahrt mit zahlreichen Fotohalten in Richtung Goldau talwärts fort.

Im Laufe des Nachmittags wurde es immer etwas trüber und auf Höhe der Autobahnüberführung schien der Regen nicht mehr lange auf sich warten zu lassen. Doch wir hatten noch Glück und sogar das Versorgen der Fahrzeuge in die rustikale Holzremise mit Schiebebühne in Arth-Goldau fand noch im Trockenen statt.

In der Zwischenzeit hatte bei den Lokführern ein fliegender Wechsel stattgefunden: Martin Horath, der bekannte Dampffreak und Dampfpapst der Rigibahnen, DFB etc. hatte am gleichen Nachmittag noch einen Dampfextrazug ab Vitznau auf den Berg zu bringen…so machte er sich gleich nach der Ankunft fliegend auf den Weg nach Vitznau – sein Vater als langjähriger Lokführer der ARB übernahm das fotographisch attraktive Verschieben der Fahrzeuge in die Remise!

Ein grosses Dankeschön an alle fleissigen Helfer und Kollegen der Rigibahnen für diesen interessanten Fototag!


Mehr zum Thema:

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar