Schlägerei beim Bahnhof Kreuzlingen

Am Kreuzlinger Bahnhof gerieten am Montag (11.08.08) Asylbewerbende aneinander. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

(kapo) Am Kreuzlinger Bahnhof gerieten am Montag (11.08.08) Asylbewerbende aneinander. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Die Auseinandersetzung begann gegen 15.30 Uhr. In die Schlägerei waren mehrere Dutzend Asylbewerbende des Empfangs- und Verfahrenszentrum (EVZ) des Bundes beteiligt. Grund der Auseinandersetzung war ein Konflikt zwischen somalischen und irakischen Asylbewerbenden. Dank dem Eingreifen der Kantonspolizei Thurgau und dem Grenzwachtkorps konnte die Situation wieder beruhigt werden.

Zwei Personen zogen sich geringfügige Verletzungen zu. Sie wurden zur ambulanten Behandlung zu einem Arzt gebracht. An einem beim Bahnhof parkierten Auto entstand Sachschaden. 35 Personen im Alter von 18 bis 33 Jahren mit somalischer und irakischer Nationalität wurden zwecks Befragungen vorübergehend festgenommen. Die genauen Umstände der Schlägerei werden nun abgeklärt. Das Bezirksamt Kreuzlingen hat eine Untersuchung eingeleitet.

Verantwortliche des Bundesamts für Migration sowie der Stadt Kreuzlingen trafen umgehend Massnahmen, um weitere Konflikte zwischen den beiden Gruppen zu vermeiden.

Zeugenaufruf
Wer sachdienliche Hinweise machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Kreuzlingen unter 071 221 40 00 zu melden.

Größere Kartenansicht


Mehr zum Thema:

News Kapo TG

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar