Dulliken: Mehrere Tonnen Kupferkabel aus SBB-Areal gestohlen

Die berühmt-berüchtigten Kupferdiebe haben wieder einmal zugeschlagen und diesmal in Dulliken mehrere Tonnen Kabel im Wert von über 70 000 Franken gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die berühmt-berüchtigten Kupferdiebe haben wieder einmal zugeschlagen und diesmal in Dulliken mehrere Tonnen Kabel im Wert von über 70 000 Franken gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Unbekannten kamen unter Zweimal an die Industriestrasse in Dulliken und gelangten – vermutlich vom «Härdli» kommend – durch das unverschlossene Eingangstor auf das SBB-Areal und von dort weiter zu den auf dem Vorplatz deponierten Bobinen mit aufgewickeltem Kupferkabel.

Wie erst nachträglich festgestellt wurde, dürften die Diebe erstmals zwischen dem 27. Juni und dem 6. August zugelangt und von den Bobinen rund 1000 Meter Kabel in diversen Grössen abgeschnitten und abtransportiert haben.

Letztmals bedienten sie sich dann in der Nacht auf Mittwoch 13. August. Dabei leisteten sie ganze Arbeit und nahmen gleich etwa 3000 Meter Kabel mit. Zum Abtransport müssen sie ein grösseres Fahrzeug verwendet haben.

Die gestohlenen Kupferkabel haben ein Gesamtgewicht von mehreren Tonnen und repräsentieren einen Wert von rund 75 000 Franken.

Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität der Gesuchten oder zum Verbleib der gestohlenen Ware geben können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Solothurn in Dulliken, Telefon 062 285 33 51, in Verbindung zu setzen.

Schweizweit muss sich die Polizei immer wieder mit Kupferdiebstählen befassen. Allein im Kanton Solothurn wurden innerhalb der letzten zwölf Monate über zwei Dutzend entsprechende Delikte registriert. Dabei verschwanden Kabel, Litzen, Bobinen, Metallreste etc. im Wert von weit über hunderttausend Franken. In einigen Fällen konnte die Täterschaft angehalten werden.

Hinweise auch per E-Mail an die Polizei Kanton Solothurn.

Größere Kartenansicht

Medienmitteilung Polizei Kanton Solothurn

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar