Seon: Auto mit Seetalbahn kollidiert

Von einem Parkplatz her mündete ein Automobilist in eine Hauptstrasse ein. Beim Überqueren der Bahngeleise übersah er den herannahenden Zug. Bei der Kollision entstand lediglich Sachschaden. Der Bahnbetrieb musste vorübergehend eingestellt werden.

Von einem Parkplatz her mündete ein Automobilist in eine Hauptstrasse ein. Beim Überqueren der Bahngeleise übersah er den herannahenden Zug. Bei der Kollision entstand lediglich Sachschaden. Der Bahnbetrieb musste vorübergehend eingestellt werden.

Der 55-jährige Automobilist befand sich am Montag, 1. September 2008, kurz nach 18:00 Uhr auf dem Gelände der ehemaligen Firma Seetal Papier. Von dort wollte er in die Seetalstrasse einmünden, wozu er die Geleise der Seetalbahn überqueren musste.

Als sich der Chrysler Grand Voyager auf dem Bahnübergang befand, nahte von rechts vom Bahnhof her ein Zug. Dieser prallte folglich gegen die Seite des Autos.

Der Lenker blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden im Umfang von rund 7’000 Franken. Der Sachschaden am SBB GTW RABe 520 004 „Mosen“ beläuft sich auf rund 5’000 Franken.

Laut eigenen Aussagen hatte der Automobilist den Zug übersehen. Der Mann hatte überdies die Einbahn-Signalisation missachtet, welche die Ausfahrt über diesen Bahnübergang verbietet.

Der Bahnbetrieb musste für rund anderthalb Stunden eingestellt werden.

Größere Kartenansicht

Medienmitteilung Kantonspolizei Aargau / Sandro Hartmeier

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar