Wettbewerb Tramvortritt: VBZ-Gutscheine für drei Gewinnerinnen – Rund 7150 Teilnehmende beim Wettbewerb zur Kampagne «Tramvortritt»

Die Gewinner des Wettbewerbs im Rahmen der Tramvortritts-Kampagne der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ), der Dienstabteilung Verkehr (DAV) des Polizeidepartements sowie der Stadtpolizei Zürich stehen fest. Der 1. Preis (ein VBZ-Gutschein im Wert von CHF 675.-) geht an Susan Peterhans (Zürich), den 2. Preis (ein VBZ-Gutschein im Wert von CHF 225.-) gewinnt Meta Romanens (Zürich) und den 3. Preis (ein VBZ-Gutschein im Wert von CHF 150.-) sicherte sich Margrit Müller (Zürich).

Die Gewinner des Wettbewerbs im Rahmen der Tramvortritts-Kampagne der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ), der Dienstabteilung Verkehr (DAV) des Polizeidepartements sowie der Stadtpolizei Zürich stehen fest. Der 1. Preis (ein VBZ-Gutschein im Wert von CHF 675.-) geht an Susan Peterhans (Zürich), den 2. Preis (ein VBZ-Gutschein im Wert von CHF 225.-) gewinnt Meta Romanens (Zürich) und den 3. Preis (ein VBZ-Gutschein im Wert von CHF 150.-) sicherte sich Margrit Müller (Zürich).

Die Kampagne sensibilisiert die zu Fuss gehenden darauf, dass sie sich vor dem Überqueren der Tramgleise vergewissern, dass kein Tram naht. Geradezu überwältigend war das Echo der Zürcherinnen und Zürcher auf den im Mai 2008 erstmals durchgeführten Wettbewerb anlässlich der Kampagne zur Verhinderung von Unfällen zwischen Fussgängern und Trams: Rund 7150 Personen haben entweder ein Wettbewerbsformular, das in den VBZ-Fahrzeugen auflag, retourniert oder via Internet am Wettbewerb teilgenommen. Von den gedruckten 15000 Wettbewerbstalons wurden rund 6200 Antwortkarten zurückgesandt. Dies entspricht einer sensationellen Rücklaufquote von rund 40%. Die Teilnehmenden mussten beantworten, wie lange die Anhaltestrecke eines Trams bei einer Notbremsung mit einer Geschwindigkeit von 30 km/h ist (27 bis 45 Meter) und was Fussgänger vor der Überquerung von Tramgleisen tun sollten (sich mit einem Blick nach links und rechts vergewissern, dass kein Tram naht). Die dritte Frage handelte von der Vortrittsregelung zwischen Tram und Fussgängern an Fussgängerstreifen, wo das Tram jeweils Vortritt hat.

Die Preise in Form von VBZ-Gutscheinen können die Gewinnerinnen an den VBZ-Ticketerias einlösen. Sie können dafür zum Beispiel einen ZVV-Netzpass oder auch eine Fahrt mit dem Fonduetram erstehen.


Mehr zum Thema:

Medienmitteilung Stadtpolizei Zürich

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar