S-Bahn Zürich: Verspätete S-Bahnen nach Lokstörung

Ein Lokdefekt an einer leeren Komposition zwischen Zürich Stadelhofen und Tiefenbrunnen hat am Morgen des 9. Septembers 08 für Behinderungen auf den Linien S6, S7 und S16 geführt. Die betroffenen Pendler mussten Verspätungen von rund 15 Minuten in Kauf nehmen. Ab 8.10 Uhr war die Störung behoben.

Ein Lokdefekt an einer leeren Komposition zwischen Zürich Stadelhofen und Tiefenbrunnen hat am Morgen des 9. Septembers 08 für Behinderungen auf den Linien S6, S7 und S16 geführt. Die betroffenen Pendler mussten Verspätungen von rund 15 Minuten in Kauf nehmen. Ab 8.10 Uhr war die Störung behoben.

Am Dienstagmorgen (09.09.08) kurz vor 7.00 Uhr blieb eine leere S-Bahn-Komposition wegen einer Lokstörung zwischen Zürich Stadelhofen und Zürich Tiefenbrunnen stehen. Der eingleisige Abschnitt konnte bis zum Abschleppen des Zuges um 8.00 Uhr nicht befahren werden. Die Reisenden im betroffenen Streckenteil wurden auf Trams umgeleitet und mussten Verspätungen in der Grössenordnung von 15 Minuten in Kauf nehmen. Betroffen waren die S-Bahnlinien 6, 7 und 16. In den übrigen S-Bahnen entstanden ebenfalls kleinere Verspätungen.

Ab 8.10 Uhr war die Störung behoben, die S-Bahnen verkehrten wieder durchgehend. Die SBB dankt den betroffenen Pendlerinnen und Pendlern für die Geduld und das Verständnis.

Größere Kartenansicht

Medienmitteilung SBB CFF FFS / Sandro Hartmeier

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar