Lokdefekt bei der SBB Re 460 020-1 „SRG SSR Idée suisse“

Die SBB Re 460 020-1 „SRG SSR Idée suisse“ schob planmässig am Schluss der IC-2000 Komposition den IC 706 ab Zürich HB (05.22) in Richtung Genève-Aéroport. Ein Lokdefekt bei Chénens zwischen Fribourg und Romont bremste jedoch den Zug und der IC 706 war schliesslich ab Romont Ausfall.

Von: Marcel Manhart
Die SBB Re 460 020-1 „SRG SSR Idée suisse“ schob planmässig am Schluss der IC-2000 Komposition den IC 706 ab Zürich HB (05.22) in Richtung Genève-Aéroport. Ein Lokdefekt bei Chénens zwischen Fribourg und Romont bremste jedoch den Zug und der IC 706 war schliesslich ab Romont Ausfall.

Die Komposition des IC 706 ab Zürich HB sah folgendermassen aus:

  • Bt (DoSto) 50 85 26-94 931-0 (mit Familienabteil)
  • B (DoSto) 50 85 26-94 058-2
  • B (DoSto) 50 85 26-94 094-7
  • B (DoSto) 50 85 26-94 088-9
  • B (DoSto) 50 85 26-94 105-1
  • WRB (DoSto) 50 85 88-94 003-3
  • A (DoSto) 50 85 16-94 041-0
  • A (DoSto) 50 85 16-94 011-3
  • A (DoSto) 50 85 16-94 069-1
  • AD (DoSto) 50 85 86-94 003-5
  • Lok Re 460 020-1

Erste Anzeichen auf eine Lokstörung gab es wohl bereits in Flamatt, als der IC 706 einen ausserplanmässigen Halt von 4 Minuten einlegte. Ab Fribourg betrug die Verspätung dann 10 Minuten. Dann folgte der Lokdefekt und schliesslich konnte der IC 706 noch bis Romont weiterfahren, wo er um 8.20 Uhr mit ca. 70 Minuten Verspätung eintraf. Die Reisenden aus dem IC 706 wurden dann mit dem normalerweise eine Stunde später verkehrenden und durch dieses Ereignis ebenfalls ca. 15 Minuten verspäteten IC 708 nach Lausanne und Genève weiterbefördert. Aber auch die anderen Züge, welche auf dem Streckenabschnitt Fribourg – Romont, bzw. umgekehrt verkehrten, wurden bis zu 25 Minuten verspätet.

Ab Lausanne bis Genève-Aéroport verkehrte für den ausgefallenen IC 706 rechtzeitig der Ersatzzug 34106 mit der nachfolgenden Formation:

  • BDto 50 85 82-33 981-0
  • B (NL) 50 85 20-34 553-1
  • B (NL) 50 85 20-34 518-4
  • B (r) 50 85 20-34 589-5
  • A (NL) 50 85 18-33 517-1
  • A (NL) 50 85 18-33 538-7
  • Lok Re 4/4 II 11128

Vorgesehen war, die gleiche Komposition als Ersatzzug 34119 für den IC 719 von Genève-Aéroport nach Lausanne zurückfahren zu lassen. Pünktlich fuhr er dann auch um 8.36 Uhr im Genfer Flughafenbahnhof ab. Wegen einer Fahrzeugstörung endete dann aber die Fahrt im Stadtbahnhof Genève! Nun war natürlich kein weiterer Ersatzzug mehr parat und der IC 719 war auf dem Streckenabschnitt von Genève bis Fribourg Ausfall!

Von Fribourg bis Bern wurde der IC 719 dann mit einer Regio-Komposition als Ersatzzug 34219 geführt. Dieser Zug endete dann in Bern. Ab Bern verkehrte dann die nachfolgende Ersatzkomposition als IC 719 nach St. Gallen:

  • Lok Re 460 001-1
  • As EW-IV 50 85 81-95 025-2
  • A EW-IV 50 85 10-95 001-9
  • A EW-IV 50 85 10-95 125-6
  • B EW-IV 50 85 21-95 092-5
  • B EW-IV 50 85 21-95 103-0
  • B EW-IV 50 85 21-95 283-0
  • B EW-IV 50 85 21-95 202-0
  • B EW-IV 50 85 21-95 003-2
  • Bt EW-IV 50 85 28-94 906-0

Dieselbe Komposition verkehrte dann als Ersatzzug 34726 für den IC 726 von St. Gallen zurück bis Bern.

Ja und was ist denn mit der Komposition des mit Lokdefekt in Romont stehen gebliebenen IC 706 geschehen?
Die defekte Lok Re 460 020-1 wurde in Romont von der Komposition abgehängt und konnte in Alleinfahrt als Lokzug 39512 gegen 11.30 Uhr nach Lausanne gelangen. Im Gegenzug folgte aus Lausanne die Re 460 089-6 als Lokzug 39511 von Lausanne nach Romont. Diese Re 460 089-6 wurde dann an die IC-2000 Komposition angekoppelt und führte diese als Leermaterialzug 36435 ebenfalls etwa um 11.30 Uhr von Romont nach Bern (Wylerfeld).

Nun konnte diese Komposition wieder in ihrem gewohnten Umlauf (mit der neuen Lok) als IC 726 von Bern nach Genève-Aéroport eingesetzt werden.


Mehr zum Thema:

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar