Polizeieinsatz am Bahnhof Wohlen nach Fussballspiel

Auf dem Bahnhof Wohlen pöbelten Jugendliche aus Wohlen mit Thuner-Fussballfans. Als Schottersteine geworfen wurden, eine Scheibe kaputt ging, wurde die Polizei gerufen.

Auf dem Bahnhof Wohlen pöbelten Jugendliche aus Wohlen mit Thuner-Fussballfans. Als Schottersteine geworfen wurden, eine Scheibe kaputt ging, wurde die Polizei gerufen.

Am Samstag, 27.09.2008, gegen 20.15 Uhr, kam es nach dem Challenge-Spiel Wohlen-Thun auf dem Bahnhof Wohlen zu Ausschreitungen. Während ungefähr 50 Thunerfans bereits im Zug (Perron 3) sassen und auf die Abfahrt warteten, wurden sie von Jugendlichen aus Wohlen vom Perron 1 aus angepöbelt. Einige Thuner-Fans verliessen den Zug. Gegenseitig bewarf man sich mit Schottersteinen. Die Scheibe eines Wartehauses ging schliesslich zu Bruch. Als im Zug nach Thun noch die Notbremse gezogen wurden, weigerte sich die SBB den Zug fahren zu lassen und die Wagentüren wurden verschlossen.

Beim Eintreffen der Polizei hatten sich die Jugendlichen aus Wohlen entfernt. Die Thuner-Fans wurden kontrolliert, fotografiert und drei Steinewerfer konnten eruiert werden. Um 21.22 Uhr wurden unter Polizeiaufsicht die Thuner-Fans in einen anderen Zug gesetzt, der sie via Othmarsingen, Aarau nach Thun brachte.

Die Polizei war mit 19 Personen im Einsatz. Niemand erlitt irgendwelche Verletzungen. Drei Thuner-Fans, alle im Alter von 17 Jahren, haben mit einer Verzeigung zu rechnen wegen Sachbeschädigung und Störung des öffentlichen Verkehrs.

Größere Kartenansicht

Medienmitteilung Kantonsplizei Aargau

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar