Streit im Bahnhof Bern endet mit Schädelbruch

Am späten Donnerstagabend, zog sich ein Mann im Bahnhof Bern bei einer Auseinandersetzung einen Schädelbruch zu. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

pkb. Am späten Donnerstagabend, zog sich ein Mann im Bahnhof Bern bei einer Auseinandersetzung einen Schädelbruch zu. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Donnerstag, 25. September 2008, kurz nach 23.00 Uhr, kam es in der Bahnhofhalle beim Treffpunkt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. In der Folge erhielt ein 36-jähriger Mann einen Schlag ins Gesicht und stürzte zu Boden. Dabei zog er sich einen Schädelbruch zu und musste von der Sanitätspolizei Bern hospitalisiert werden. Das Opfer befindet sich nicht in Lebensgefahr. Die Täterschaft flüchtete in Richtung Neuengasse.

Der mutmassliche Täter und ein weiterer Kollege werden wie folgt beschrieben:

  • Mutmasslicher Täter: ca. 17-jährig, 170 bis 180cm gross, normale Statur. Seine dunklen Haare waren kurz und zu einer Igelfrisur gekämmt. Er trug schwarze Hosen, einen weissen Kapuzen-Pullover sowie weisse Schuhe. Gemäss Zeugenaussagen sprach er albanisch.
  • Kollege: ca. zwischen 16 und 20 Jahre alt, ungefähr 170cm gross, auffallend rote Wangen. Er trug dunkelblaue Jeans mit weissen Streifen auf der Rückseite, sowie eine schwarze Lederjacke. Gemäss Zeugenaussagen sprach auch er albanisch.

Personen, welche Angaben zur Identität der Täterschaft machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Bern, Telefon 031 634 41 11, in Verbindung zu setzen.

Größere Kartenansicht

Medienmitteilung Kantonspolizei Bern, Untersuchungsrichteramt III Bern-Mittelland, (sg)

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar