Gorba und Precimation beschliessen strategische Kooperation

Die Gorba AG, ein führender Anbieter mobiler Fahrgastinformation und die Precimation AG als Spezialist für stationäre Fahrgastinformation haben eine strategische Kooperation geschlossen. Durch den Zusammenschluss beider Unternehmen entsteht ein neuer Global Player für Fahrgastinformationssysteme im öffentlichen Personennahverkehr.

Die Gorba AG, ein führender Anbieter mobiler Fahrgastinformation und die Precimation AG als Spezialist für stationäre Fahrgastinformation haben eine strategische Kooperation geschlossen. Durch den Zusammenschluss beider Unternehmen entsteht ein neuer Global Player für Fahrgastinformationssysteme im öffentlichen Personennahverkehr.

Die Unternehmen Gorba und Precimation ergänzen sich auf ideale Weise: Auf der einen Seite Gorba als Anbieter von mobilen Anzeigern, Steuergeräten und Ansagesystemen in Fahrzeugen und auf der anderen Seite Precimation als Anbieter von stationären Anzeigern, Bordrechnern und Leitzentralen. So entsteht mit der Zusammenführung beider Unternehmen ein internationaler Anbieter von integrierten Lösungen im Bereich der Informationssysteme des öffentlichen Personennahverkehrs.

Die Precimation AG beteiligt sich an der Gorba AG und bringt mit dem Bereich „Public Transport“ ihr bisheriges Geschäft für stationäre Fahrgastinformation in das gemeinsame Unternehmen unter der Dachmarke Gorba ein. Neben den bisherigen Produkten der Gorba wird die bekannte Marke iqube für stationäre Fahrgastinformation fortgeführt und ausgebaut. Der bisherige alleinige Anteilseigner der Gorba AG, Daniel Fäh, zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück und übernimmt als Verwaltungsratsvorsitzender strategische und koordinierende Aufgaben. Daniel Lenz von Precimation wird neuer Vorsitzender der Geschäftsleitung und CEO der Gorba AG. Die Unternehmung firmiert weiterhin unter dem weltweit bekannten Namen Gorba AG.

Das Unternehmen Gorba projektiert einen Umsatz von 35 Mio. CHF für das Geschäftsjahr 2009. Insgesamt 80 Mitarbeiter werden künftig eine durchgängige Produktpalette zur Fahrgastinformation entwickeln, produzieren und weltweit vertreiben. Der Hauptsitz des Unternehmens verbleibt in Oberbüren SG in der Schweiz, wobei wesentliche Schwerpunktaufgaben wie die Produktentwicklung und die Projektarbeit auch aus Brügg bei Biel wahrgenommen werden.

Wichtige Vertriebsstützpunkte des Unternehmens befinden sich in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich sowie in Indien, Brasilien, der Türkei und den USA. Hier werden die Aktivitäten mit eigenen Niederlassungen und Vertriebsbüros weiter ausgebaut.

Neuigkeiten precimation

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar