Zürich: Gleisbaustellen am Bellevue und in der Weinbergstrasse

Vom August bis Oktober 2008 werden im Raum Bellevue und in der Weinbergstrasse die Tramgleise erneuert. Obwohl die meisten Arbeiten in der Nacht ausgeführt werden, kommt es zu diversen
Änderungen im Tram- und Busbetrieb der VBZ.

erstellt am 18. September 2008

Vom August bis Oktober 2008 werden im Raum Bellevue und in der Weinbergstrasse die Tramgleise erneuert. Obwohl die meisten Arbeiten in der Nacht ausgeführt werden, kommt es zu diversen Änderungen im Tram- und Busbetrieb der VBZ.

Gleisbau im Raum Bellevue
Die Gleise am Kopf der Quaibrücke sind auf Bellevueseite 20 bis 25 Jahre alt und müssen dringend erneuert werden. Die entsprechenden Gleisbauarbeiten werden von August bis Oktober 2008 ausgeführt. Gleichzeitig saniert das Tiefbauamt der Stadt Zürich die Decke des Hohlraumes unter der Brücke und wechselt die 100 Jahre alten Wasserleitungen beim Bellevue aus.
Da die Gleisbauarbeiten zum grössten Teil in der Nacht ausgeführt werden, verkehren die meisten Tramlinien auf den normalen Strecken.

Gleisbau in der Weinbergstrasse
Ab Mitte August 2008 werden die Gleise in der Weinbergstrasse im Abschnitt Haldeneggsteig und Sonneggsteig aus dem Jahr 1967 ausgewechselt. Gleichzeitig werden die beiden Haltestellen Haldenegg und Sonneggsteig behindertengerecht umgebaut.
Durch diese Arbeiten ist die Weinbergstrasse vom 6. September bis 5. Oktober 2008 für den Trambetrieb gesperrt.

Betriebsänderungen der VBZ
Durch die Bauarbeiten werden diverse Änderungen im Tram- und Busbetrieb verursacht. So wird ab 8. August, 20 Uhr bis 5. Oktober 2008, der Trambetrieb der Linie 15 eingestellt. Zwischen Kreuzplatz und Römerhof verkehrt stattdessen ein Shuttlebus. Zudem tauschen vom 10. August bis 5. September die Trams der Linie 7 und der Linie 11 zwischen Schaffhauserplatz und Hauptbahnhof die Strecken. Die Linie 7 fährt über Stampfenbachplatz – Bahnhofquai nach Wollishofen und die Linie 11 fährt über die Weinbergstrasse zum Central und weiter über das Limmatquai und das Bellevue nach Rehalp. Indem die Linie 11 übers Limmatquai statt über die Quaibrücke verkehrt, wird die Baustelle am Bellevue entlastet. Gleichzeitig können beide Achsen weiter bedient werden.
Vom 6. September bis 5. Oktober ist die Weinbergstrasse für den Trambetrieb gesperrt. Die Linie 11 verkehrt dann vom Schaffhauserplatz über Stampfenbachplatz – Bahnhofquai – Central – Limmatquai zum Bellevue und weiter nach Rehalp. Die Trams der Linie 7 fahren weiterhin über Stampfenbachplatz – Bahnhofquai nach Wollishofen.

Die Busse der Linien 912 und 916 wenden während der ganzen Bauzeit im Raum Bellevue vorzeitig beim Opernhaus.

Für den motorisierten Individualverkehr, Fuss- sowie Veloverkehr sind alle Fahrbeziehungen möglich. Jedoch können durch die Bauarbeiten die Tramgleise über das Bellevue nicht gekreuzt werden. Der Individualverkehr, von Zürich Tiefenbrunnen her kommend, muss via Schoeckstrasse-Theaterstrasse-Limmatquai-Utoquai umgeleitet werden. Umleitungen sind signalisiert. Die Stadt Zürich empfiehlt, wenn möglich das Bellevue zu meiden oder grossräumig zu umfahren sowie auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen.

Wir bitten um Verständnis für die Umleitung des Tramverkehrs und die lokalen Umleitungen des motorisierten Individualverkehrs.


Ältere Meldung zum Thema:
Instandsetzung der VBZ-Tramgleise im Bereich Quaibrücke / Bellevue – Dringende Arbeiten noch im laufenden Jahr

Die über 20-jährigen Gleise im Bereich Bellevue und Quaibrücke sind abgefahren und müssen dringend ersetzt werden. Die Decke des Hohlraums, der die Brücke stabil hält, weist Risse und Betonabplatzungen auf. Eine Erneuerung ist noch in diesem Jahr notwendig.

Die Verkehrsbetriebe Zürich, die Dienstabteilung Verkehr und das Tiefbauamt der Stadt Zürich informierten am Dienstag 8. Juli 08 über die notwendigen Sanierungsmassnahmen auf der Quaibrücke.
Im Bereich des Fahrbahnübergangs auf der Seite Bellevue bis zur Haltestelle «Bellevue» sind die Gleise aus Sicherheitsgründen zwingend in diesem Jahr zu ersetzen. An der Medienkonferenz erläuterte Ralph Signer von den Verkehrsbetrieben Zürich den Schadenskatalog und beurteilte den Zustand der Gleise im Bereich Quaibrücke / Bellevue als schlecht. Signer wies darauf hin, dass die Erneuerung der Gleise zwingend ist. Würden keine Vorkehrungen getroffen, müsste eine Langsamfahrstelle in diesem Bereich eingerichtet oder sogar der Fahrbetrieb eingestellt werden, da die Betriebssicherheit nicht mehr gewährleistet wäre.
Neben der Instandsetzung der Gleise ist auch der Hohlraum der Quaibrücke auf der Seite Bellevue sofort zu erneuern. Der Hohlraum dient der Stabilität der Quaibrücke und weist beachtliche Schäden auf. Samuel Wüst vom Tiefbauamt der Stadt Zürich erklärte, dass durch Risse und Betonabplatzungen in der Decke des Hohlraums Wasser eindringt.

Die notwendigen Bauarbeiten für den Gleisersatz, die Verstärkung und Instandsetzung des Hohlraums sowie der Ersatz der Wasserleitungen werden noch im laufenden Jahr umgesetzt. Während der Sommerferien im Juli beginnen die Vorarbeiten. Ab 11. August bis November 2008 wird der Verkehr auf der Quaibrücke einspurig geführt, damit die Bauarbeiten effizient vorankommen und der Verkehr bald und wie gewohnt rollen kann.

Um den Verkehr möglichst wenig zu behindern, werden der Ersatz der Gleise auf der Brücke und die Ausführung der restlichen Sanierungsarbeiten der Quaibrücke sowie die Strassenbauarbeiten mit den Projekten Sechseläutenwiese, Utoquai und Bellerivestrasse im Jahr 2011 koordiniert.


Mehr zum Thema:

Tiefbau- und Entsorgungsdepartement der Stadt Zürich, Stadt Zürich Medienmitteilungen / Communiqué VBZ Züri Linie

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar