Erneuerungsarbeiten bei der Tramendschleife in Zürich Albisgüetli

Für die Erneuerung der Kanalisation, der Werkleitungen und des Strassenoberbaus in der Uetlibergstrasse, bei der Tramendschleife Albisgüetli, hat der Stadtrat gebundene Ausgaben in der Höhe von 4,75 Millionen Franken bewilligt.

Für die Erneuerung der Kanalisation, der Werkleitungen und des Strassenoberbaus in der Uetlibergstrasse, bei der Tramendschleife Albisgüetli, hat der Stadtrat von Zürich gebundene Ausgaben in der Höhe von 4,75 Millionen Franken bewilligt.

Die Gleise in der Tramendschleife Albisgüetli sind stark abgenutzt und müssen erneuert werden. Für den behindertengerechten Ausbau der Haltestelle wird die Einsteigefläche verbreitert, damit Rollstuhlfahrende über eine Faltrampe ein- und aussteigen können. Zur Reduktion der Fahrgeräusche in den Kurven werden automatische Gleisschmieranlagen eingebaut.

Gleichzeitig werden in der Uetlibergstrasse verschiedene Rohranlagen erneuert. Der schadhafte Mischabwasserkanal wird im Bereich der Tramendschleife bis zum Schützenhaus Albisgüetli auf einer Länge von etwa 65 Metern aufgehoben. Zudem werden Wasserleitungen ersetzt und der Strassenbelag erneuert. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Frühling 2009 und dauern ungefähr sieben Monate.

Größere Kartenansicht

Stadt Zürich

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar