Stadtraum HB Zürich: Renommierte Mieter für neue Innenstadt gewonnen

Dank dem Entwicklungsprojekt «Stadtraum HB Zürich» entsteht mitten in Zürich ein neuer Lebensraum zum Wohnen, Arbeiten, Studieren und Verweilen, erstklassig erschlossen mit dem öffentlichen Verkehr. Die Standortattraktivität dieser künftigen neuen Innenstadt zieht immer mehr Mieter und Investoren an. Nun konnten mit zwei weiteren renommierten Unternehmen Verträge abgeschlossen werden: Clariden Leu und Di-Gallo-Gruppe. Während die Privatbank Clariden Leu auf Ende 2012 ein Gebäude am Le-Corbusier-Platz beziehen wird, will die Di-Gallo-Gruppe bis 2014 beim Gustav-Gull-Platz in der Mitte des Areals eine Seniorenresidenz für gehobene Ansprüche realisieren.

erstellt am 26. September 2008

Dank dem Entwicklungsprojekt «Stadtraum HB Zürich» entsteht mitten in Zürich ein neuer Lebensraum zum Wohnen, Arbeiten, Studieren und Verweilen, erstklassig erschlossen mit dem öffentlichen Verkehr. Die Standortattraktivität dieser künftigen neuen Innenstadt zieht immer mehr Mieter und Investoren an. Nun konnten mit zwei weiteren renommierten Unternehmen Verträge abgeschlossen werden: Clariden Leu und Di-Gallo-Gruppe. Während die Privatbank Clariden Leu auf Ende 2012 ein Gebäude am Le-Corbusier-Platz beziehen wird, will die Di-Gallo-Gruppe bis 2014 beim Gustav-Gull-Platz in der Mitte des Areals eine Seniorenresidenz für gehobene Ansprüche realisieren.

Mit Clariden Leu hat sich ein weiteres Unternehmen für die attraktive Innenstadtlage in unmittelbarer Nähe zum Zürcher Hauptbahnhof entschieden. Clariden Leu wird auf dem Baufeld A rund 12 000 m² neue Büroflächen beziehen. Das Gebäude grenzt an die begrünte Europa-Allee und liegt direkt am zukünftigen Le-Corbusier-Platz.

Auf dem Baufeld G sind unter anderem auch Wohnflächen vorgesehen, insgesamt ca. 12 000 m². Ein Grossteil davon mietet die Di-Gallo-Gruppe, eine der führenden Schweizer Anbieterinnen im Bereich Pflege, Betreuung und Behandlung von Menschen unterschiedlichen Alters. Beim zukünftigen Gustav-Gull-Platz ist eine exklusive Seniorenresidenz geplant. Dazu Verwaltungsratspräsident Kurt di Gallo: «Die neue Innenstadt mit ihrem urbanen Umfeld und der direkten Anbindung an den öffentlichen Verkehr bietet hohe Lebensqualität für verschiedene Generationen.» Bezugstermin soll 2013 sein. Zurzeit läuft für das Baufeld G ein international ausgeschriebener Architekturwettbewerb. Die Ergebnisse werden Anfang 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Für die SBB sind die jüngsten Vermietungserfolge erneut Beweis dafür, dass die Entwicklung von Gebieten in Bahnhofsnähe zukunftsweisend ist. Grosse Bedeutung misst die SBB auch der Belebung und Gestaltung des öffentlichen Raums bei. Als Ergänzung zur heutigen City entsteht eine neue Innenstadt mit öffentlichen Plätzen, Alleen, Gassen sowie Gastro- und Retailbetrieben in den Erdgeschossen, die für eine lebendige, urbane Durchmischung sorgen. Voraussichtlicher Baubeginn ist im Frühjahr 2009.

«Stadtraum HB Zürich»: Meilensteine

  • April 2008: Einreichung Baugesuch für Umbau und Erweiterung Sihlpost
  • September 2008: Einreichung Baugesuch für Neubau Baufeld C
  • Frühling 2009: Baubeginn Baufelder «Sihlpost»
  • 2012: Einzug Pädagogische Hochschule und Clariden Leu (Baufeld A) sowie UBS (Baufeld C)
  • 2013/14: Fertigstellung Durchmesserlinie und Rückbau Bahnhof Sihlpost
  • Anfang 2015: Baubeginn letzte Etappe
  • Ende 2018: Geplante Fertigstellung des Gesamtareals «Stadtraum HB Zürich»

Mehr zum Thema:

Medienmitteilung SBB CFF FFS

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar