Küssnacht am Rigi: Projekt zum Ausbau der SBB-Unterführung Talstrasse

Die SBB-Unterführung an der Talstrasse in Küssnacht am Rigi muss dringend saniert werden. Damit die Verkehrsverhältnisse langfristig verbessert werden, will der Bezirksrat zusammen mit den SBB einen Neubau erstellen. Er beantragt deshalb der Herbstgemeinde einen entsprechenden Investitionskredit.

Die SBB-Unterführung an der Talstrasse in Küssnacht am Rigi muss dringend saniert werden. Damit die Verkehrsverhältnisse langfristig verbessert werden, will der Bezirksrat zusammen mit den SBB einen Neubau erstellen. Er beantragt deshalb der Herbstgemeinde einen entsprechenden Investitionskredit.

Für die SBB besteht an der über 100-jährigen Unterführung dringender baulicher Sanierungsbedarf. Die Bahnunterführung dient als Zugang zu einem laufend grösser werdenden Quartier von Küssnacht. Der heutige 4m breite Tunnel stellt dabei ein Nadelöhr dar. Fussgänger und Velofahrer sind in der engen Durchfahrt ohne Trottoirs gefährdet. Die Übersichtlichkeit für Autofahrer ist ungenügend.

Der Bezirksrat sieht die notwendige Sanierung der baufälligen SBB-Unterführung Talstrasse als Chance, um die unbefriedigende Verkehrssituation langfristig zu verbessern. Er möchte deshalb den bestehenden Gewölbetunnel durch einen Neubau ersetzen. Neben einer zweispurigen Strasse wird auf beiden Seiten ein Trottoir erstellt. Die Einfahrten der verschiedenen Seitenstrassen werden übersichtlicher gestaltet. Damit die Verbesserung des Verkehrsflusses nicht zu schnellerem Fahren verleitet ist geplant, für das Gebiet Talstrasse – Stufenweg – Lärchenweg eine Tempo-30-Zone einzuführen.

Die Gesamtkosten für den Ausbau der SBB-Unterführung betragen Fr. 1’670’000.-. Die SBB beteiligen sich mit Fr. 715’000.- an dem Projekt. Dies entspricht dem Betrag, der für die Sanierung der bestehenden Unterführung aufgewendet werden müsste. Die Mehrkosten für den Ausbau von Fr. 955’000.- sind durch den Bezirk zu tragen. Dazu legt der Bezirksrat der Herbstgemeinde einen entsprechenden Investitionskredit vor. Die Bauarbeiten sind auf Ende 2010 geplant und dauern ca. vier Monate. Die Bauherrschaft liegt bei den SBB.

Der Bezirksrat möchte mit dem Bauprojekt verschiedene Ziele erreichen. Einerseits wird dadurch ein Engpass beim Zugang zu einem wachsenden Quartier von Küssnacht beseitigt. Andererseits kann die Sicherheit für Personen und Fahrzeuge dank separaten Trottoirs und besserer Übersicht deutlich erhöht werden. Und schliesslich kann die baufällige Unterführung durch einen Neubau mit einer langen Lebensdauer ersetzt werden.

Bei einer Ablehnung des Verpflichtungskredits werden die SBB die bestehende Unterführung auf eigene Kosten lediglich baulich sanieren. Die unbefriedigende Verkehrsführung und Verkehrssicherheit würde jedoch auf lange Sicht bestehen bleiben. Der Bezirksrat will deshalb die Chance für das vorliegende Gemeinschaftsprojekt nutzen und dank der Kostenbeteiligung von Bezirk und SBB eine für beide Seiten vorteilhafte und langfristige Lösung realisieren.

Größere Kartenansicht


Mehr zum Thema:

  • Infoveranstaltung: Das Ressort Planung, Umwelt und Verkehr wird das Projekt SBB-Unterführung Talstrasse an einer öffentlichen Veranstaltung vorstellen. Diese findet am Donnerstag, 27. November 2008 um 19 Uhr in der Aula des Schulhauses Ebnet statt.

Bezirk Küssnacht

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar