TGV Lyria: Neuer Service an Bord mit kreativem Verpflegungsangebot

erstellt am 12. November 2008

Die Schweizer Firma elvetino AG gewinnt die von TGV Lyria ausgeschriebenen Catering-Dienstleistungen für die Züge zwischen Genf und Paris. Der Betrieb der jeweiligen Barwagen auf der Strecke zwischen Genf und Paris wie auch der Betrieb der Barwagen auf dem gesamten französischen Netz hat die SNCF an die Firma Cremonini SA übertragen.

Ab dem 1. März 2009 offeriert TGV Lyria den Gästen das neue Restaurationsangebot nun ebenfalls auf allen Zügen zwischen Genf und Paris und komplettiert den bereits bestehenden «Essen am Platz» Service auf den Strecken Bern/Lausanne–Paris und Zürich/Basel–Paris. Die Reservierung für die Mahlzeit kann beim Fahrkartenkauf erfolgen.

Neuer Service an Bord der 1. Klasse
Dieses neue Restaurationsangebot gleicht dem Essen auf einem Flug in der Businessklasse und grenzt sich dadurch von einem traditionellen Catering ab. Höchstpreis beträgt 24 € (entspricht etwa CHF 36.–) für ein Menü mit Vorspeise, warmem Hauptgang und Nachspeise. Zusätzlich bedient elvetino AG die Kunden der ersten Klasse auf der ganzen Fahrt mit der Minibar, welche kleine Snacks und im Speziellen italienischen Espresso anbietet. Dies ermöglicht den Gästen eine Verpflegung, ohne dass sie sich zur Bar begeben müssen.

Den Fahrgästen der ersten Klassen stehen zudem französische und schweizerische Zeitungen zur Verfügung, die durch das Servicepersonal kostenlos verteilt werden.

Zukünftige Entwicklungen von TGV Lyria in Genf
Aktuell offeriert TGV Lyria täglich 7 Verbindungen zwischen Genf und Paris.

Ab Juli 2010 wird TGV Lyria zwischen Genf und Paris mit 9 täglichen Verbindungen verkehren. Der Fahrplan wird komplett überarbeitet, sodass dem Kunden mehrheitlich im 2h-takt (teilweise Stundentakt) eine Verbindung angeboten werden kann. Weiter werden vermehrt Doppelstock Kompositionen zum Einsatz kommen, um den Passagierkomfort zu verbessern und der starken Nachfrage gerecht zu werden.

Dank verbesserter Infrastruktur wird die Fahrzeit ab Dezember 2010 um 20 bis 25 Minuten (auf 3 Stunden 4 Minuten) verkürzt.

Lyria arbeitet kontinuierlich am Ausbau der Dienstleistungen an Bord um optimal auf die Marktöffnung im internationalen Eisenbahngeschäft im Jahr 2010 vorbereitet zu sein. Bis Ende dieses Jahres beschliessen die Aktionäre von Lyria über zukünftiges Rollmaterial, welches ab 2011 schrittweise bestehende Züge auf allen Strecken ablösen soll.

Der Marktanteil von Lyria zwischen Genf und Paris liegt heute bei 50% (57% im August 2008). Mit der neuen Dienstleistung an Bord und den Veränderungen des Streckenprofils verspricht sich Lyria einen 65–70% Modalsplit für die Bahn.

Wer ist die Elvetino AG?
Elvetino AG ist das führende Bahngastronomie-Unternehmen in der Schweiz und hat mehr als 100 Jahre Bahnerfahrung. Sie ist eine 100% Tochtergesellschaft der SBB und bedient mit seinen 800 Mitarbeitern die 80 Speisewagen und 118 Minibars der SBB auf dem Schweizerischen Eisenbahnnetz. Seit Dezember 2007 zeichnet sich die elvetino AG ebenfalls verantwortlich für den Minibarservice in den Cisalpino Zügen, welche zwischen der Schweiz und Italien verkehren.

TGV Lyria: De nouveaux services et une restauration encore plus créative

L’entreprise de restauration ferroviaire Elvetino SA, vient de remporter l’appel d’offres européen lancé par TGV Lyria concernant la restauration à la place en 1ère classe, à bord des TGV Lyria reliant Genève à Paris. Le marché des voitures bar a été attribué par la SNCF à la société Cremonini, laquelle assurera la restauration du réseau domestique français.

A partir du 1er mars 2009, TGV Lyria offrira un nouveau service à bord sur les lignes Genève-Paris, à l’instar des prestations déjà offertes sur les trains entre Lausanne-Paris et Bâle/Zurich-Paris en 1ère classe.

Nouveau service à borden 1ère classe
Ce nouveau service se différenciera par une offre se rapprochant des prestations proposées en classe Affaires sur les avions. Le prix maximum de 24 € (équivalent à environs CHF 36.-) pour un repas chaud (entrée, plat, dessert) devra être respecté par Elvetino. De plus, Elvetino se chargera d’offrir pendant toute la durée du voyage des produits de vente ambulante, en particulier des cafés italiens Expresso directement à la place.

La presse quotidienne française et suisse sera offerte gracieusement aux passagers de 1ère classe.

Futurs développement de TGV Lyria sur les lignes Genève-Paris
TGV Lyria assure actuellement 7 fréquences quotidiennes vers Genève

Dès juillet 2010, la ville de Genève sera desservie avec 9 fréquences quotidiennes. Au même moment, l’horaire sera profondément remanié et les clients bénéficieront d’un horaire cadencé avec, aux heures de pointe presque un train par heure. Davantage de trains Duplex seront rajoutés afin d’améliorer le confort des clients et d’absorber l’augmentation croissante du nombre de passagers.

A partir du mois de décembre 2010, le temps de transport sera réduit entre 20 et 25 minutes et mettra Paris à trois heures quatre minutes de Genève, ceci grâce à la mise en service d’une nouvelle voie entre Bourg-en-Bresse et Bellegarde.

TGV Lyria continue d’étendre sa gamme de services à bord et se prépare ainsi à l’ouverture du marché ferroviaire international prévu pour 2010.

D’ici la fin de l’année, les actionnaires de TGV Lyria décideront du futur matériel roulant qui remplacera progressivement, dès 2011, le matériel existant sur toutes les dessertes.

Actuellement la part de marché de TGV Lyria entre Genève et Paris, avoisine les 50% (elle a atteint 57% en août 2008). Avec ce nouveau service à bord et les améliorations de la desserte, l’ambition de TGV Lyria est d’atteindre progressivement une part de marché comprise entre 65-70%.

Qui est Elvetino SA
Elvetino SA est une société suisse avec une expérience centenaire de la restauration ferroviaire. L’entreprise, qui s’est grandement développée ces dernières années, appartient à 100% aux Chemins de Fer Fédéraux Suisses (CFF). Elle gère, avec ses 800 employés, 80 voitures-restaurants et 118 minibars sur le réseau Grandes Lignes des CFF. Depuis décembre 2007, Elvetino SA est également responsable de la vente ambulante à bord des trains Cisalpino circulant entre la Suisse et l’Italie.


Mehr zum Thema/Plus:

SBB CFF FFS

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar