Streckenunterbrüche und Verspätungen: Behinderungen wegen Fahrleitungstörungen

Infolge Fahrleitungsstörungen sind die Strecken Solothurn–Grenchen Süd und Ziegelbrücke–Sargans momentan für den Bahnbetrieb unterbrochen. Züge fallen aus, werden umgeleitet oder durch Busse ersetzt. Es muss mit teilweise erheblichen Verspätungen gerechnet werden.

erstellt am 21. November 2008

Infolge Fahrleitungsstörungen waren die Strecken Solothurn–Grenchen Süd und Ziegelbrücke–Sargans am Abend des 21. Novembers 08 für den Bahnbetrieb unterbrochen. Züge fielen aus, wurden umgeleitet oder durch Busse ersetzt. Es musste mit teilweise erheblichen Verspätungen gerechnet werden.

Auf der Strecke Solothurn–Grenchen Süd trat um 17.30 Uhr eine Fahrleitungsstörung auf. Die Fernverkehrszüge St.Gallen-Lausanne/Genève-Aéroport fielen zwischen Solothurn und Biel/Bienne aus. Die Fernverkehrszüge Konstanz-Biel/Bienne fielen zwischen Solothurn und Grenchen Süd aus. Die Regionalzüge fielen zwischen Solothurn und Grenchen Süd aus. Zwischen Solothurn und Grenchen Süd verkehrten Bahnersatzbusse. Reisende von Olten nach Biel/Bienne oder umgekehrt reisten via Bern. Die Störung dauerte bis um 4 Uhr morgens, 50 Züge waren davon betroffen.

Zwischen Walenstadt und Flums trat um 18.20 Uhr eine Fahrleitungsstörung auf. Die Züge Chur-Zürich HB-Chur wurden über St.Gallen umgeleitet, die Reisezeit verlängerte sich um ca. 60 Minuten. Zwischen Ziegelbrücke und Sargans verkehrten Bahnersatzbusse. Die Anschlüsse Bus/Bahn waren nicht gewährleistet.  Die Störung konnte bis 21 Uhr behoben werden.

Die Ursachen der Behinderungen werden noch abgeklärt.

Neu Bern – Luzern unterbrochen
Bereits zuvor war die Bahnstrecke Bern-Luzern wegen eines Haarrisses an einer Schiene, zwischen Langnau und Emmenmatt, unterbrochen. Die Reisenden der RE- und S-Bahn-Züge wurden mit Bussen befördert.

SBB CFF FFS / Sandro Hartmeier

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar