Innovative Projekte gesucht – Neue Ideen für eine nachhaltige Mobilität

litra. Mit einer vierten Ausschreibungsrunde sucht das im Jahr 2006 geschaffene Dienstleistungszentrum für innovative und nachhaltige Mobilität UVEK neue Ideen für eine zukunftsorientierte Mobilität. Bis am 15. März 2009 können entsprechende Projekte zur Mitfinanzierung durch den Bund eingereicht werden. Die vierte Ausschreibungsrunde wird Anfang Januar 2009 lanciert.

litra. Mit einer vierten Ausschreibungsrunde sucht das im Jahr 2006 geschaffene Dienstleistungszentrum für innovative und nachhaltige Mobilität UVEK neue Ideen für eine zukunftsorientierte Mobilität. Bis am 15. März 2009 können entsprechende Projekte zur Mitfinanzierung durch den Bund eingereicht werden. Die vierte Ausschreibungsrunde wird Anfang Januar 2009 lanciert.

Im Vergleich zu anderen Ländern weist die Schweiz ein sehr gut entwickeltes und leistungsfähiges Verkehrssystem auf. Im Sinne der Nachhaltigkeit und der effizienten Nutzung der vorhandenen Kapazitäten und der natürlichen Ressourcen sind aber ständig neue Ideen gefragt, welche das Umsteigen erleichtern, die Lücken in der Mobilitätskette schliessen oder auch neuartige Verkehrslösungen ermöglichen.

Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK lädt im Rahmen des dreijährigen Pilotversuchs des Dienstleistungszentrums für innovative und nachhaltige Mobilität UVEK zum vierten Mal zur Eingabe von Projekten ein (siehe „Mehr zum Thema“).

Das UVEK setzt in der Verkehrspolitik auf Nachhaltigkeit. Dazu zählt auch die Entwicklung von neuen Ideen für zukunftsträchtige Mobilitätsformen und Mobilitätsangebote. Das Dienstleistungszentrum unterstützt neue, zukunftsträchtige Mobilitätsprojekte in Ergänzung zur Verkehrsinfrastrukturpolitik des Bundes. Ausserdem stellt das Zentrum für alle Interessierten eine gemeinsame Ansprechstelle zur Verfügung.

Für die Förderung von innovativen Projekten stehen insgesamt etwas mehr als eine Million Franken zur Verfügung. In den ersten drei Ausschreibungen wurde grundsätzlich die Unterstützung von 18 Projekten beschlossen, von denen 15 realisiert wurden. Die verbleibende Restsumme aus dem Ursprungsbudget steht nun im Rahmen der 4. Ausschreibungsrunde für weitere Projekte zur Verfügung.

Gefragt sind wiederum insbesondere Projekte,

  • welche die vorhandenen Kapazitäten und die natürlichen Ressourcen effizienter und umweltgerechter nutzen;
  • die das Umsteigen vereinfachen und bequemer machen;
  • die Lücken in der Mobilitätskette schliessen;
  • die innovative Mobilitätsansätze oder massgeschneiderte Mobilitätslösungen erproben.

Eine Themenliste, eine Übersicht über die bereits unterstützten Projekte und weitere Hinweise zur vierten Ausschreibungsrunde finden sich ab Anfang Januar 2009 auf dem Internet unter www.are.admin.ch (Rubrik Dienstleistungen).

 


Mehr zum Thema:

 

  • Das Dienstleistungszentrums für innovative und nachhaltige Mobilität UVEK
    Mit dem Dienstleistungszentrum für innovative und nachhaltige Mobilität als amtsübergreifende Plattform (Bundesamt für Energie BFE, Bundesamt für Umwelt BAFU und Bundesamt für Raumentwicklung ARE) unterstützt das UVEK in Ergänzung zur Infrastrukturpolitik innovative Projekte für eine nachhaltige Mobilität. Ansprechpartner für Auskünfte ist das Bundesamt für Raumentwicklung ARE, Peter Schild, Telefon 031 322 55 55 Email peter.schild@are.admin.ch

LITRA

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar