LU: Regierungsratsbeschluss Angebot Fahrplan 2009

Der Luzerner Regierungsrat hat den Angebotsumfang und die damit verbundenen Ausgaben im öffentlichen Regionalverkehr für das Fahrplanjahr 2009 genehmigt. Mit dem Beschluss können zahlreiche Angebotsverbesserungen im regionalen Bus- und Bahnangebot umgesetzt werden. Die Schwerpunkte konzentrieren sich bei der Bahn auf den Ausbau der S-Bahn und beim Bus auf die Einführung neuer Linien. Seit Dezember 2004, als die erste Etappe der Bahn 2000 so-wie der S-Bahn Luzern und der Stadtbahn Zug in Betrieb gingen, ist nie mehr ein so umfangrei-cher Angebotsausbau erfolgt. Dies zeigt sich eindrücklich bei den geplanten Kurskilometern für den Regionalverkehr: Das Bahnangebot erhöht sich um über 9 Prozent, das Busangebot – trotz Einstellung von 2 Buslinien – um über 4 Prozent. Der Kanton Luzern lässt sich die Förderung des öffentlichen Verkehrs auch etwas kosten. Insgesamt erhöhen sich die Abgeltungen an die Transportunternehmungen um rund 6.3 Millionen Franken, davon übernehmen 4.8 Millionen Franken der Kanton und die Gemeinden je zur Hälfte, der Rest wird vom Bund und den Nach-barkantonen beglichen. Bemerkenswert sind auch die erwarteten Nachfragezahlen: die Trans-portunternehmungen rechnen mit knapp 40 Millionen beförderten Personen; das ist ein Plus von über 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zusammen mit den namhaften Verbesserungen beim Fernverkehr darf sich die Zentralschweiz auf einen erstklassigen Fahrplanwechsel freuen.

ARCHIV

168 Stellungnahmen zum Fahrplan 2009 im Kanton Luzern

(ots) Im Rahmen der offiziellen Vernehmlassung zum Fahrplan 2009 sind vom 2. bis 16. Juni 2008 von interessierten Personen, Interessenverbänden und Gemeinden 168 Stellungnahmen beim Kanton Luzern eingegangen. Von den Begehren beziehen sich 70% auf Bahn-, 26% auf Bus- und 4% auf Schifffahrtsverbindungen. Die Schwerpunkte liegen erwartungsgemäss bei den Anschlüssen und dem Ausbau von Verbindungen.

In den kommenden Wochen befasst sich der Kanton Luzern intensiv mit den einzelnen Stellungnahmen. Sämtliche Anliegen, die den Regionalverkehr im Kanton Luzern betreffen, werden von der Abteilung öffentlicher Verkehr auf ihre Umsetzbarkeit überprüft und wenn möglich im Fahrplan 2009 berücksichtigt, sofern es der finanzielle Spielraum zulässt. Jene Begehren, die den Fernverkehr der SBB oder andere Kantone berühren, wurden bereits den verantwortlichen Stellen zur Prüfung weitergeleitet. Dabei handelt es sich vor allem um das neue Gotthardkonzept, die Anschlüsse im Knoten Olten, das Bahnangebot auf der Strecke Luzern – Zug – Zürich und den Ausbau von internationalen Verbindungen nach/von Luzern.

Kanton Luzern

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar