Der Fahrplanwechsel im ZVV

Mit dem Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2008 wird in vielen Regionen des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV) das Verkehrsangebot nachfragegerecht angepasst. Sowohl im Bereich der S-Bahnen als auch bei den Fahrplänen der Trams und Busse finden grosse und kleine Veränderungen statt. Mit dem Fahrplanwechsel wird auch die 2. Etappe der Glattalbahn von Zürich Oerlikon bis zum Flughafen eröffnet.

ARCHIV

ZVV: Neuer Fahrplan bringt neue Angebote

Der Verkehrsrat hat am 8. Juli 08 den ZVV-Fahrplan für die Jahre 2009 und 2010 beschlossen. Das Angebot wird in allen Regionen des Verbundgebietes nachfragegerecht ausgebaut. Dabei werden auch verschiedene neue Linien eingeführt.

Die Zahl der Fahrgäste auf den Linien des ZVV ist auch in den letzten Jahren weiter gestiegen. Um die bestehenden Engpässe zu beheben und die Leistungsfähigkeit des ZVV-Netzes sicher zu stellen, wird das Verkehrsangebot weiter ausgebaut.

Wichtigste Angebotsausbauten
In den Fahrplanjahren 2009 und 2010 gibt es in allen Regionen des ZVV Angebotsverbesserungen. Auf verschiedenen S-Bahnlinien wird das Angebot am Wochenende ausgebaut (S2, S15, S16, S26, S29, S35, S41, S55) sowie am Abend um eine Stunde verlängert. Die neuen S-Bahnangebote werden auf den nachfragestarken Achsen auch mit zusätzlichen Busangeboten bedient.

Auf der stark belasteten Strecke zwischen Winterthur und Zürich können morgens und abends zusätzliche schnelle S-Bahnen zur Linderung der Kapazitätsengpässe eingeführt werden.

Im Dezember 2008 wird die zweite Etappe der Glattalbahn eröffnet: Die Tramlinie 10 führt dann von Zürich Hauptbahnhof über die heutige Endstation Bahnhof Oerlikon bis zum Flughafen. Das Buskonzept in der Region wird an die neue Tramlinie 10 angepasst. So wird die Buslinie 781 auf den Abschnitt Bahnhof Oerlikon – Bahnhof Glattbrugg zurückgenommen, die Linie 45 wird eingestellt.

Mit der Eröffnung des Uetlibergtunnels im Mai 2009 wird eine neue Buslinie vom Knonauer Amt durch den Tunnel zum Bahnhof Enge geführt.

Grössere Angebotsänderungen mit neuen Linien, neuen Linienführungen und Taktverdichtungen gibt es auch in der Stadt Winterthur.

Angebotsausbau im Nachtnetz
Das Nachtnetz wird entsprechend der Nachfrage ausgebaut. Mit dem Ausbau sollen Kapazitätsengpässe entschärft und das Angebot weiter systematisiert werden. So wird zur Beseitigung der Kapazitätsengpässe auf der Strecke der heutigen Nachtbuslinie N10 auf der Forchbahn eine neue Nacht-S-Bahn (SN18) eingeführt. Zwischen Winterthur und Schaffhausen wird das Angebot der SN3 zum Stundentakt verdichtet. Das Nachtnetz wird weiterhin kostendeckend betrieben.

Frühkurs der ZSG wird zugunsten einer kleinen Abendrundfahrt aufgehoben
Der Verkehrsrat hat festgelegt, den Frühkurs der ZSG auf dem Zürichsee aufzuheben. Der Verkehrsrat hatte zu entscheiden, ob der Frühkurs oder eine zusätzliche Rundfahrt am Abend Teil des Verbundangebots sein soll. Der Verkehrsrat sieht einen höheren Nutzen bei der Abendrundfahrt und entschied sich für die Aufhebung des Frühkurses zugunsten der Abendrundfahrt.

ZVV-Fahrplan 09/10: Start der öffentlichen Auflage

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) plant auf den kommenden Fahrplanwechsel im Dezember 2008 diverse Angebotsänderungen. Bevor der Verkehrsrat als oberstes Organ des ZVV den Fahrplan 09/10 beschliesst, kann die Bevölkerung dazu bei ihrer Wohngemeinde Stellung nehmen.

Auf den kommenden Fahrplanwechsel im Dezember 2008 sind im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) diverse Angebotsänderungen geplant. Vom 10. bis 20. März 2008 liegen die Änderungen in den Gemeinden zur Stellungnahme auf. Die Bevölkerung hat die Möglichkeit, bis spätestens 25. März 2008 Wünsche und Begehren an ihre Wohngemeinde zu richten. Die Angebotsänderungen sind ab dem 10. März 2008 auch unter www.zvv.ch abrufbar.

Nach Abschluss der öffentlichen Auflage werden die Gemeinden, die Verkehrsunternehmen und die Regionalen Verkehrskonferenzen (RVK) alle eingegangenen Begehren prüfen, bewerten und dem ZVV vorlegen. Darauf beantragt der ZVV den Fahrplan 09/10 dem Verkehrsrat.

Insgesamt plant der ZVV auf fast 200 Linien Änderungen; darunter die Verlängerung der Linie 10 vom Bahnhof Oerlikon bis zum Flughafen (2. Etappe der Glattalbahn), die Einführung einer Buslinie durch den Uetlibergtunnel und die Ausdehnung der Betriebszeiten auf verschiedenen S-Bahnlinien (z.B. S15 neu auch am Wochenende).


Mehr zum Thema:

ZVV

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar