FART-Triebwagen in Re ausgebrannt

Am 15. Januar 09, gegen 19 Uhr, geriet ein FART-Triebwagen der Serie ABe 4/8 51-58 ungefähr 400 Meter vor dem Bahnhof Re in Brand, der Zug war nach Domodossola unterwegs. Die 8 Reisenden konnten den Triebwagen unverletzt verlassen, sie konnten ab Re mit einem Ersatzzug weiterreisen.

erstellt am 17. Januar 2009

Von: Sandro Hartmeier
Update Am 15. Januar 09, gegen 19 Uhr, geriet ein FART-Triebwagen der Serie ABe 4/6 51-58 ungefähr 400 Meter vor dem Bahnhof Re in Brand, der Zug war nach Domodossola unterwegs. Die 8 Reisenden konnten den Triebwagen unverletzt verlassen und ab Re mit einem Ersatzzug weiterreisen.

Die Löscharbeiten am Triebwagen dauerten 2 Stunden. Der betroffene Streckenabschnitt war für die Lösch- und Aufräumarbeiten gesperrt und stromlos, die SSIF setzte einen Busersatzverkehr ein. Mit Betriebsbeginn am Freitagmorgen konnten die Züge wieder durchgehend verkehren.

Beim Brand, offenbar am Triebwagen 51 „Locarno“, entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von über 3 Millionen Euro, als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund.

Größere Kartenansicht


Mehr zum Thema:

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar