BLS Cargo: Wirtschaftskrise spürbar – Züge über den Arlberg – EVU Lizenz in Italien – Interesse an Zusammenarbeit mit SBB Cargo

In den ersten drei Quartalen 2008 realisierte BLS Cargo sowohl ein zweistelliges Verkehrswachstum als auch ein positives finanzielles Ergebnis. Ab Oktober 2008 begann man bei BLS Cargo allerdings verstärkt die Auswirkungen dieser historisch einmaligen Finanz- und Wirtschaftskrise zu spüren. Die Anzahl Züge im Monat November 08 sank rapide um 13 % gegenüber dem Vormonat. Den Einbruch der Nachfrage spürte man in fast allen Segmenten, schwergewichtig in den Automobiltransporten und den Containerverkehren aus den Nordseehäfen. Die Abbestellungen von Zügen durch die Kunden begannen sich zu häufen, weshalb das realisierte Wachstum und die finanziellen Resultate im vierten Quartal unter den Planungen lagen. Neben der nachlassenden Nachfrage drückte auch der tiefe Wechselkurs €/CHF, der in 2008 Schwankungen bis zu 13% unterlag, auf das finanzielle Ergebnis von BLS Cargo für 2008. Trotz der Einbussen im vierten Quartal wird BLS Cargo das Jahr 2008 insgesamt positiv abschliessen.

erstellt am 29. Januar 2009 @ 20:53

In den ersten drei Quartalen 2008 realisierte BLS Cargo sowohl ein zweistelliges Verkehrswachstum als auch ein positives finanzielles Ergebnis. Ab Oktober 2008 begann man bei BLS Cargo allerdings verstärkt die Auswirkungen dieser historisch einmaligen Finanz- und Wirtschaftskrise zu spüren. Die Anzahl Züge im Monat November 08 sank rapide um 13 % gegenüber dem Vormonat. Den Einbruch der Nachfrage spürte man in fast allen Segmenten, schwergewichtig in den Automobiltransporten und den Containerverkehren aus den Nordseehäfen. Die Abbestellungen von Zügen durch die Kunden begannen sich zu häufen, weshalb das realisierte Wachstum und die finanziellen Resultate im vierten Quartal unter den Planungen lagen. Neben der nachlassenden Nachfrage drückte auch der tiefe Wechselkurs €/CHF, der in 2008 Schwankungen bis zu 13% unterlag, auf das finanzielle Ergebnis von BLS Cargo für 2008. Trotz der Einbussen im vierten Quartal wird BLS Cargo das Jahr 2008 insgesamt positiv abschliessen.

Die aktuelle Wirtschaftslage beschäftigt BLS Cargo sehr. „Wir gehen derzeit davon aus, dass wir in 2009 von einer tiefgreifenden Rezession betroffen sind, dann aber, wie nach jeder Krise, wieder ein Aufschwung folgt und sich die Transportnachfrage in 2010 erholen wird. Darauf basieren wir unsere Planungen und erhalten uns mit Kosteneinsparungen in 2009 die Flexibilität, bei Bedarf möglichst schnell wieder unmittelbar am Wachstum unserer Kunden partizipieren zu können.

Unser Geschäftsmodell hat sich in der Vergangenheit als sehr erfolgreich erwiesen. Wir haben mehr als einmal grosse Flexibilität in der Anpassung an die Bedürfnisse des Markts bewiesen. Daher rührt unsere Zuversicht, dass wir das Jahr 2009 gut bewältigen werden und BLS Cargo gestärkt aus dieser Krise hervorgeht.“

BLS Cargo Lokomotiven bezwingen den Arlberg
Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember verkehren die Lokomotiven der BLS Cargo grenzüberschreitend nach Österreich und bezwingen auf dem Weg den Arlberg unter der Verantwortung des EVU’s SLB. Zum ersten Mal befährt BLS Cargo damit einen Alpenpass im Ausland. Mit dem neuen Verkehr weitet BLS Cargo ihren Marktbereich aus und stärkt die Position auf der Ost-West-Transitachse durch die Schweiz. Mit den durchgängig verkehrenden Lokomotiven wird auf zwei Relationen Kehricht von Österreich in die Kehrichtverbrennungsanlagen nach Weinfelden und Lausanne transportiert. Der Kunde für diesen Grossauftrag ist die Firma Railogistics.

EVU Lizenz für BLS Cargo Italia S.r.l
Seit Ende November 2008 verfügt BLS Cargo Italia S.r.l. als 100%-ige Tochtergesellschaft von BLS Cargo über die Lizenz als italienisches Eisenbahnverkehrsunternehmen. Damit ist eine erste Hürde überwunden, um in Zukunft die BLS Cargo Züge in Domodossola in Eigenregie zu rangieren, sofern damit Effizienz- und Absicherungsziele erreicht werden. BLS Cargo verfolgt seit der Gründung in Italien die Strategie, ihre Transporte mit mehreren Partnerbahnen abzuwickeln. Diese wird durch die EVU-Lizenz nicht beeinträchtigt. Zur vollständigen Übernahme der Rangierungen fehlt BLS Cargo Italia S.r.l. nun noch die Sicherheitsbescheinigung, welche Ende November 2008 beim Italienischen Verkehrsministerium beantragt wurde.

Stellung BLS Cargo zu SBB Cargo
BLS Cargo und DB Schenker haben neben 14 anderen europäischen Bahnen im Herbst ein gemeinsames Partnerschaftskonzept für eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit SBB Cargo abgegeben. SBB Cargo hat im Zuge der Kommunikation des Jahresergebnisses 2007 die Suche nach einem europäischen Partner lanciert und zur Konzepteingabe aufgerufen. Das Konzept von BLS Cargo/ DB Schenker zeigt Wege auf, wie die Produktion der internationalen Verkehre in Deutschland, der Schweiz und Italien zu optimieren ist und damit Kosten eingespart werden können. Seit 2003 fahren BLS Cargo und DB Schenker die gemeinsamen Verkehre in grenzüberschreitender Produktion. Die äusserst positiven Erfahrungen gaben den Ausschlag für das gemeinsam ausgearbeitete Partnerschaftskonzept.


Mehr zum Thema:

Dr. Dirk Stahl, CEO BLS Cargo AG / BLS Cargo AG

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar