PSI integriert erfolgreich Bahnwagenlogistik bei Swiss Steel – Produktionsmanagementsystem PSImetals optimiert Bahnwagenbedarf/-umlauf

Das PSI-Tochterunternehmen PSI BT GmbH hat bei der Swiss Steel AG im Rahmen des Projektes für eine integrierte Bahnwagenlogistik erfolgreich die bestehenden Systeme für Produktionsplanung, Lagerverwaltung und Rangierdisposition am Standort Emmenbrücke zusammengeführt. Der bisherige, stark durch Papier organisierte Prozess wurde durch Integration der Informationssysteme automatisiert und die Arbeitsabläufe vereinfacht. Als führendes System innerhalb der neuen Bahnwagenlogistik übernimmt PSImetals die Vorgabe aller Daten für eine bedarfs- und zeitgerechte Bereitstellung der Bahnwagen zum Abtransport der gewalzten Produkte.

PSI
(ots) Das PSI-Tochterunternehmen PSI BT GmbH hat bei der Swiss Steel AG im Rahmen des Projektes für eine integrierte Bahnwagenlogistik erfolgreich die bestehenden Systeme für Produktionsplanung, Lagerverwaltung und Rangierdisposition am Standort Emmenbrücke zusammengeführt. Der bisherige, stark durch Papier organisierte Prozess wurde durch Integration der Informationssysteme automatisiert und die Arbeitsabläufe vereinfacht. Als führendes System innerhalb der neuen Bahnwagenlogistik übernimmt PSImetals die Vorgabe aller Daten für eine bedarfs- und zeitgerechte Bereitstellung der Bahnwagen zum Abtransport der gewalzten Produkte.
Die Swiss Steel AG plant und steuert die Produktion im Walzwerk seit mehr als sieben Jahren auf Basis von PSImetals. Für den schienengebundenen Abtransport des gewalzten Stahles und für die Bestellung der Bahnwagen ist die Panlog AG, ein Schwesterunternehmen der Swiss Steel, verantwortlich. Die Integration aller an der Bahnwagenlogistik beteiligten Systeme von der PSImetals Produktionsplanung und -steuerung, SAP sowie den Systemen für Lagerverwaltung und Rangierdisposition erfolgt über PSIintegration. Den Auftrag erhielt PSI im November 2008. Seit Anfang Juni, rund sechs Monate später, ist die integrierte Bahnwagenlogistik erfolgreich im produktiven Betrieb.
Zur bedarfs- und zeitgerechten Bereitstellung der Waggons werden anhand der Walzprogramme in PSImetals automatisch die benötigten Bahnwagentypen für die Verladung ermittelt. Änderungen in der Produktion bezüglich gewalzten Materials, neuen Terminen oder Verladeorten werden automatisch und zeitnah beim Bestellen der Bahnwagen berücksichtigt und somit können Mietkosten gespart werden. Alle an der Bahnwagenlogistik beteiligten Bereiche bei Swiss Steel und Panlog arbeiten jetzt mit den gleichen Daten und sind dadurch schneller auskunftsbereit. Die Bearbeitungszeit konnte insgesamt wesentlich verkürzt und die Datenqualität signifikant erhöht werden.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar