Rohbauarbeiten im Tunnel Engelberg abgeschlossen

Die im Oktober 2008 wieder aufgenommenen Arbeiten am Tunnel Engelberg sind auf Kurs. Mitte September 2009 konnte das Bauteam die Rohbauarbeiten abschliessen. Während den nächsten Monaten wird nun die Bahntechnik eingebaut. Die Zentralbahn plant, den Tunnel mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2010 in Betrieb zu nehmen.

zb Zentralbahn
Die im Oktober 2008 wieder aufgenommenen Arbeiten am Tunnel Engelberg sind auf Kurs. Mitte September 2009 konnte das Bauteam die Rohbauarbeiten abschliessen. Während den nächsten Monaten wird nun die Bahntechnik eingebaut. Die Zentralbahn plant, den Tunnel mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2010 in Betrieb zu nehmen.

Die Arbeiten am rund vier Kilometer langen Tunnel Engelberg schreiten nach der Wiederaufnahme im Oktober 2008 plangemäss voran. Am 18. September 2009, nach rund 9 Jahren Bauzeit, konnte das Bauteam die Rohbauarbeiten im Tunnel abschliessen.

Der Tunnel stellte alle Beteiligten vor grosse bautechnische Herausforderungen. Planer und Bauteams hatten geologische Schwierigkeiten und mehrere Wassereinbrüche zu meistern. So fanden sie auch für die stark Wasser führende, 300 Meter lange Störzone (Quintnerkalk) in der Mitte des Tunnels eine sichere Lösung in Form von leistungsstarken Entwässerungsleitungen zum Nordportal und von dort in die Engelberger Aa. Ende September haben die Einbauarbeiten für die bahntechnische Ausrüstung begonnen. Zurzeit verlegen die Bauteams die Kabel. Ab November 2009 bauen sie die Fahrleitungen ein, anschliessend die Schienen und Weichen, die elektrischen Anlagen und zuletzt die Sicherungstechnik. Ab Herbst 2010 werden Testfahrten, Anlageprüfungen und Instruktionen durchgeführt. Gemäss aktueller Planung kann die Zentralbahn sodann den Tunnel mit dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2010 in Betrieb nehmen. «Damit konnte die Terminprognose eingehalten werden. Die Kosten bewegen sich innerhalb der im Jahr 2007 genehmigten Kredite», zeigt sich Josef Langenegger, Geschäftsführer der Zentralbahn zufrieden. Die voraussichtlichen Endkosten inklusive Teuerung belaufen sich auf 176,5 Mio. Franken. Mit dem neuen Tunnel kann die Sitzplatzkapazität von Luzern nach Engelberg mehr als verdoppelt werden.

Autor: Redaktion

Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Schreibe einen Kommentar