Der Geschäftsleiter der Dampfbahn Furka-Bergstrecke zur Fahrsaison 2009

Am Sonntag 4. Oktober ist die Fahrsaison 2009 der DFB zu Ende gegangen. Wieder dürfen wir auf einen unfallfreien Sommer zurückblicken. Auch wenn einmal mehr die Grenze der Durchführbarkeit eines Dampfbahnbetriebes mit freiwilligen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erreicht schien, haben diese doch alles daran gesetzt unsern Fahrgästen ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren.

erstellt am 18. Oktober 2009 @ 11:37 Uhr
Dampfbahn Furka-Bergstrecke, P. Bernhard / Geschäftsleiter
Am Sonntag 4. Oktober ist die Fahrsaison 2009 der DFB zu Ende gegangen. Wieder dürfen wir auf einen unfallfreien Sommer zurückblicken. Auch wenn einmal mehr die Grenze der Durchführbarkeit eines Dampfbahnbetriebes mit freiwilligen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erreicht schien, haben diese doch alles daran gesetzt unsern Fahrgästen ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren.

Total 25’196 Fahrgäste konnten eine Fahrt über die Furka geniessen. Obwohl dies 434 weniger als im Vorjahr waren, dürfte sich das finanzielle Ergebnis im gleichen Rahmen bewegen, da weniger Gruppen, dafür mehr Einzelpersonen verzeichnet werden konnten.

Und hier noch ein paar Stichworte zur vergangenen Fahrsaison:

  • Mehr Schweizerkunden
  • Mehr Fahrgäste in der 1. Klasse
  • Grössere Nachfrage von Car-Reisen aus Deutschland und der Schweiz
  • Gute Zusammenarbeit mit Tourismus-Organisationen Ursern und Goms, wie auch San Gottardo
  • Rückgang der Nebeneinkommen Souvenir und Verpflegung
  • Gletsch gewinnt an Attraktivität mit Kleinkraftwerken und Info Point

Ausblick
Mit der Einstellung des planmässigen Fahrbetriebes stehen die Überwinterungsarbeiten an.

Zusätzlich werden in der Abteilung Bau Unterhaltsarbeiten, sowie die Erschliessung Oberwald intensiv weiter getätigt, um vor dem Wintereinbruch noch möglichst viel realisieren zu können.

Auch die Baustelle Realp geniesst unverändert hohe Priorität, soll doch noch ein erster Teil der Remise fertig gestellt werden, damit dort seitens Dieselcrew während des Winters Unterhaltsarbeiten getätigt werden können.

Die Vorbereitungen für die Einweihung der Strecke Oberwald – Gletsch vom 12. August 2010 schreiten gut voran.

Oberwald wird uns aber weiterhin beschäftigen, gilt es doch zu entscheiden, wann, in welcher Form und unter welchen Bedingungen der Betrieb nach der Eröffnung fahrplanmässig aufgenommen werden kann.

Siehe auch

  • Rück- + Ausblick zur Saison 2009
  • Oberwald in Sicht – 2010
  • Verein Furka-Bergstrecke [Aktuelles zu den Bauarbeiten in Realp / Oberwald und zur Fahrsaison 2009]
  •  

    Weblinks

  • Update Seegerweb – Re 486 am Gotthard und DFB Saisonschluss
  • Autor: Redaktion

    Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

    Schreibe einen Kommentar